Webfirst: Dominic Deville nimmt Poetry-Reitstunde bei «Pony M.»

Bloggerin Pony M. schreibt im Internet über die Freuden und Leiden des Alltags. Bei «Deville» nimmt die Szene-Autorin diese Woche auf der Late-Night-Couch Platz. Für eine musikalische Zeitreise in die 80er und 90er Jahre sorgt «Crimer».

Video ««Deville» nimmt Poetry-Reitstunde bei «Pony M.»» abspielen

«Deville» nimmt Poetry-Reitstunde bei «Pony M.»

35 min, aus Deville vom 24.3.2017

    • Yonni Meyer

      Bildlegende: Yonni Meyer SRF

      Yonni Meyer

      Yonni Meyer ist das Gesicht hinter dem Facebook-Phänomen «Pony M». Sie spricht, wie sie schreibt: temporeich und witzig. Aufgewachsen im Zürcher Weinland, verbrachte sie das Psychologiestudium im Welschland, ehe sie 2011 an die Zürcher Langstrasse zog. 2013 startete sie ihren Facebook-Blog Pony M., der in der Kulturszene und in literarischen Kreisen schnell für Aufsehen sorgte. Neben ihrer Arbeit als eine der meistgelesenen Online-Autorinnen der Schweiz, kann man Pony M. auch live bei Lesungen und Stand Up-Events erleben.

    • Alexander Frei

      Bildlegende: Alexander Frei SRF

      Alexander Frei

      Der eingefleischten Wave-Pop-Szene ist Alexander Frei besser als «CRIMER» bekannt. Mit seiner Version von «I Want It That Way» begann seine musikalische Laufbahn als Kind im sonntäglichen Gottesdienst. Seitdem tüftelte «CRIMER» kontinuierlich an Beats auf seinem Synthesizer, immer geprägt vom Sound seiner Helden und der jugendlichen EMO-Jahre in der Ost-Schweiz. «Crimer» – das ist 80er Wave- und Synthi-Pop vom Feinsten

Zum Herunterladen

Sendung zu diesem Artikel