Christian Lusti: der Rinderhirt

Christian Lusti arbeitet zum ersten Mal für die Familie Abderhalden. Doch mit harter Arbeit kennt sich der Bauer aus dem Toggenburg bestens aus. Auf der Alp Malbun sorgt er während dem Alpsommer für die rund 70 Rinder.

Christian Lusti

Bildlegende: Christian Lusti SRF/Annabarbara Gysel

Der 57-Jährige ist im Toggenburg auf dem Hof seiner Eltern aufgewachsen. Bauer zu werden war schon früh sein Wunsch, daher absolvierte er die landwirtschaftliche Berufsschule. Christian Lusti musste jedoch früher als geplant das Gelernte in die Praxis umsetzten: Im Alter von 17 Jahren übernahm er den elterlichen Hof, da sein Vater bei einem Autounfall verstarb. Zusammen mit der Mutter und seinen Geschwistern sorgte Christian Lusti für die Aufrechterhaltung des Bauernbetriebes.

Ende der 90er Jahre musste Christian Lusti seinen Betrieb schliesslich aufgeben. Der Hof rentierte nicht mehr und er gab ihn in Pacht. Seither packt Christian Lusti dort mit an, wo seine Hilfe gebraucht wird. Diesen Sommer unterstützt er die Familie Abderhalden bei ihrer Arbeit auf der Alp Malbun.

Hier erfahren Sie mehr über die Alp Malbun