Bündner Brot für die Schweizer Garde

Gib uns unser täglich Brot  - und am liebsten unser Brot von Zuhause, werden sich von Zeit zu Zeit die Schweizer Gardisten im Vatikan sagen.

Der Einsatz im Dienst des Papstes macht Hunger: Schweizer Gardisten im Mannschaftsquartier.
Bildlegende: Der Einsatz im Dienst des Papstes macht Hunger: Schweizer Gardisten im Mannschaftsquartier. Keystone

Bei der Schweizergarde haben polnische Ordensschwestern das Kommando in der Küche. Und so wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Schweizer Gerichte und Brot aus der Heimat fehlen auf der Speisekarte. Deshalb fährt Claudio Stgier, Bäcker aus Tiefencastel, regelmässig in den Vatikan, um den Köchinnen der Gardisten die Schweizer Essensgewohnheiten näher zu bringen.

Autor/in: Toni Poltera