Die historische «Funicolare» in Lugano macht Pause

Die «Funicolare» von Lugano fährt seit 1886 von der Piazza Cioccaro in der Altstadt hinauf zum Bahnhof Lugano. Nun wurde der Betrieb wegen Modernisierungsarbeiten vorläufig eingestellt. Zwei Jahre müssen Tessiner und Touristen auf die süsse und sympathische alte «Funicolare» verzichten.

Arbeiter hieven die Standseilbahn mithilfe eines Krans aus den Schienen.
Bildlegende: Am 7. August wurde ein Gefährt der Standseilbahn in Lugano von den Schienen gehievt. Keystone

2016 wird der Gotthardbasistunnel eröffnet. Gleichzeitig soll der Bahnhof Lugano in einem neuen Glanz erstrahlen: «La Stazione di Lugano» wandelt sich gerade zu einem modernen Reisezentrum. Unter anderem bekommt die historische Standseilbahn eine neue Haltestelle. Am 4. August haben sich die Luganesi für zwei Jahre von ihr verabschiedet.

Wie waren die Reaktionen? Und vor allem: Was haben Croissants mit der «Funicolare» zu tun? Erfahren Sie es von Davide Gagliardi in der Sendung «Die Anderen».

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Davide Gagliardi