Die Brücke II - Transit in den Tod (2/5)

Staffel 2, Folge 2

Video «Die Brücke II - Transit in den Tod (2/5)» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Saga und Martin heften sich hartnäckig an die Fersen der Ökoterroristen, die sich mit ihrer Videobotschaft zum Frachtschiff-Anschlag bekannt haben. Die Terroristen haben mittlerweile bemerkt, dass ihnen die Polizei auf die Pelle rückt.

Saga und Martin sind weiterhin auf der Jagd nach den Ökoterroristen und versuchen, ihnen über Profiling näher zu kommen. Ein anonymer Hinweis verrät den beiden einen möglichen Aufenthaltsort, doch als sie diesem nachgehen, hat sich die Gruppe bereits in Luft aufgelöst.

Die enttarnte Gruppe ist nun alarmiert und beginnt sich unter dem wachsenden Druck langsam zu spalten. Währenddessen fängt Sagas Freund Jakob an zu begreifen, dass das Zusammenleben mit ihr nicht einfach ist. Martin wiederum macht Fortschritte bei seinem Treffen mit Jens und erhofft sich, dass er bei diesem doch noch eine Spur von Reue auslösen kann.

Über ein geortetes Handy nehmen die beiden Ermittler wieder die Spur der Zelle auf, finden aber nur vier Leichen vor, die scheinbar kollektiv Selbstmord begangen haben. Mit der Hilfe der Pathologie kann Saga jedoch einen Gruppensuizid ausschliessen und stellt im Gegenteil fest, dass es einen flüchtigen Anführer geben muss, der noch immer alle Fäden in der Hand hält. Sie verfolgen die Hinweise bis zu einer IT-Firma in Kopenhagen.