Löhne

Die Löhne der Fabrikarbeiter lagen 1900 bei wenigen Rappen pro Stunde. Die Höhe des Zahltags konnte je nach geleisteter Arbeit stark variieren. In der Weberei Grünthal, Juckern kam der bestverdienende Weber auf 38 Rappen in der Stunde, eine Zettlerin, die Fäden im Webstuhl aufzieht, auf 19 Rappen.

Nahaufnahme Zahltagssäckli

Bildlegende: Die Löhne bei den Arbeitern lagen um 1900 bei wenigen Rappen pro Stunde. SRF/Oscar Alessio

Löhne der Arbeiter in der Weberei Grünthal, 1900

Bei den Webern war die Qualität der gewebten Stoffe sowie die Anzahl der bedienten Webstühle ausschlaggebend für die Lohnhöhe. Beträchtliche Zahltagsunterschiede zwischen den Arbeitern waren deshalb üblich.

Löhne im Jahr 1900

Tabelle mit Lohnliste der Arbeiter in der Weberei Grünthal, 1900
FunktionLohn pro Stunde
Schlosser44 Rp
Schreiner39 Rp
Webmeister35 - 41 Rp
Büroangestellter35 Rp
Bestverdienender Weber38 Rp
Heizer32 Rp
Durchschnittlicher Weber23 Rp
Öler22 Rp
Zettlerin19 Rp