Pannen, Palmen, Partys

Staffel 2

André Lüthis Reisegruppe im Ural kommt nicht vom Fleck. Aufatmen heisst es für Vanessa Züger: Ihre Eltern besuchen sie auf Teneriffa. Für Reiseleiterin Fabienne Jegge ist Permanentlächeln die beste Waffe gegen unzufriedene Touristen. In Lloret de Mar wird die «Roberto-Party» zum Highlight der Woche.

Im Ural verläuft nichts nach Plan: Nach den Anfangsschwierigkeiten jagt eine Panne die nächste. Ausgerechnet André Lüthi ist hauptverantwortlich für die bislang grösste Reiseunterbrechung. Sein Seitenwagentöff landet im Strassengraben. Ohne fremde Hilfe ist er da auch nicht mehr herauszuholen. Die Gruppe muss sich arrangieren. Nicht alle finden sich mit diesen neuen Umständen gleich gut zurecht.

Vanessa Züger hat sich mit ihrer Arbeit als Kinderanimateurin angefreundet. Sie gestaltet nun die Kinderprogramme selber und lebt ihre kreative Ader aus. Ihr Auftritt mit der Tanzgruppe ist Nervenkitzel pur und wird zum Publikumshit. Gleich nochmals Grund zur Freude bietet der elterliche Besuch auf Teneriffa: Die Eltern Züger sind stolz auf die Entwicklung ihres Zöglings – und tanzen bei der Darbietung ihrer Tochter eifrig mit.

Reiseleiterin Fabienne Jegge kümmert sich mit viel Geduld und Verständnis um ihre Gäste auf dem Kreuzfahrtschiff. Sie ist es sich gewohnt, dieselben Informationen mehrmals zu wiederholen, bis auch alle wissen, welcher Punkt als nächstes auf der Tagesordnung steht. Unzufriedenen Touristen antwortet sie mit einem sympathischen Lächeln. Und sie informiert ihre Gäste gelassen ein weiteres Mal, was sie als nächstes erwartet.

Partykönig Roberto Luongo schaut stolz zurück auf den bisherigen Höhepunkt seiner Woche: Die Roberto-Party. Doch neben den Erwartungen seiner Teenies hat er noch eine weitere Verpflichtung zu erfüllen: Seiner Frau Petra sind die ausgedehnten Partynächte ihres Mannes und das ständige Posieren mit jungen Frauen nicht ganz geheuer. Roberto gibt sich unschuldig. Sind Petras Befürchtungen berechtigt?