Abschiedsschmerz und Wiedersehensfreude

Staffel 1

In der letzten Folge von «Die Ferienprofis» heisst es für Kapitän Roman Obrist Abschied nehmen von der Südsee.

Grosse Wiedersehensfreude herrscht dafür bei Mirjam Susta, ihre Schwester kommt auf Besuch. In Schüpfen BE feiert Aschi Widmers Afrika-Show Premiere und Pedro Lipp besucht mit seiner Reisegruppe den Wolfgangsee.

Beiträge

  • Die Premiere von Aschi Widmers Afrika-Show

    In der Walzenhalle des Dampffreundeklubs Schüpfen BE treffen die ersten Gäste ein. Dort findet die Premiere von Aschis Widmers Multimediashow statt. Viele Monate hat sich der 51-jährige auf diesen Moment vorbereitet. Neben seinem Job als Expeditionsführer sind Reiseshows sein zweites Standbein. Aschi präsentiert seine Afrika-Show vor 140 Zuschauern.

  • Pedro Lipp auf Volksmusikreise ins Salzburgerland

    Mit einem Bus voller Schlagerfans ist Rundreiseleiter Pedro Lipp auf Volksmusikreise in Österreich. Ziel der 4-tägigen Busreise ist das Salzburgerland. Die Tour zum Schlagerfestival ist auf die Minute durchgeplant. Nach 6 Stunden Fahrt macht die Gruppe eine Mittagspause in St. Wolfgang.

  • Erfolgreiche Afrika-Show

    Die Premiere von Aschis Afrika-Show ging erfolgreich über die Bühne. Doch das nächste Projekt wartet bereits auf ihn. In 3 Tagen ist er wieder in Namibia.

  • Mühsame Übergabe der Monatseinnahmen

    Seit ihrer Ankunft vor mehr als 3 Monaten steht die Zielgebietsleiterin Mirjam Susta permanent unter Druck. Wie gut, dass sich zumindest ein Problem über Nacht gelöst hat: der verschwundene Teamleiter Kevin ist wieder aufgetaucht. Zeit zur Erholung hat Mirjam nicht. Sie muss die Monatsabrechnung der Klubhotels machen. In diesen verkaufen die Animateure Merchandise-Artikel und Schwimmkurse. Mirjam übergibt die Monatseinnahmen an die lokale Agentur des Reiseveranstalters. Damit ist die Einzahlung abgehakt und das Mühsame vorbei.

  • Schifffahrt auf dem Wolfgangsee

    Rundreiseleiter Pedro Lipp kauft Tickets für den nächsten Programmpunkt der Volksmusikreise: eine Schifffahrt von St. Wolfgang nach St. Gilgen. Der 46-jährige Bündner ist immer gefordert. Sein Job ist ein Spagat zwischen straffem Programm und Unterhaltung der Gäste.

  • Abschied in Madang

    Nach vielen Wochen an Bord wird es auch für Kapitän Roman Obrist Zeit, wieder einmal ohne Feriengäste an Land zu gehen. In Madang, einer Hafenstadt in Papua Neuguinea, bekommt er dazu Gelegenheit. Während die Passagiere einen Tagesausflug ins Hochland unternehmen, verlässt der 43-Jährige Engadiner für einige Stunden das Schiff. Auf einem lokalen Markt macht er sich auf die Suche nach Souvenirs.

  • Fotosafari in den Linyanti-Sümpfen

    Expeditionsführer Aschi Widmer ist mit seinem Mitarbeiter Manix in den Linyanti-Sümpfen auf Fotosafari. Dort treffen die beiden auf eine Herde Elefanten - eine nicht ganz ungefährliche Begegnung.

  • Wiedersehensfreude am Flughafen von Kos

    Auf dem Flughafen von Kos empfängt Mirjam Susta ihre jüngere Schwester – ein grosses Highlight für die Zielgebietsleiterin. Seit drei Monaten haben sie sich nicht mehr gesehen. Schwester Tanja wird 4 Tage auf der Ferieninsel verbringen – für Mirjam endlich die wohlverdiente Pause.

  • Unterwegs nach Zambia

    Expeditionsführer Aschi Widmer ist mit drei Fahrzeugen unterwegs nach Zambia. In Livingstone wird er am nächsten Tag die neue Reisegruppe in Empfang nehmen.

  • Beim Schlagerfestival in Zell am See

    Rundreiseleiter Pedro Lipp ist mit seiner Reisegruppe in Zell am See angekommen. In Kürze beginnt das Schlagerfestival - der Höhepunkt der Volksmusikreise. Das Musikfest findet im Frühling statt. An drei Abenden geben sich die Stars der Schlagerszene ein Stelldichein. Rund 3000 Gäste aus der Schweiz, Deutschland und Österreich sind vor Ort. Pedro ist noch zwei Tage mit der Reisegruppe unterwegs. Dann hat der 46-Jährige selbst Ferien.

  • Ein neues Abenteuer in Zambia

    Am Flughafen von Livingstone in Zambia nimmt Aschi Widmer seine neue Reisegruppe in Empfang. Routine für den gebürtigen Emmentaler – der Beginn einer Traumreise für die Gäste. Sie werden in den nächsten 12 Wochen mit dem Expeditionsführer unterwegs sein. Wie immer geht es auf Aschis Safari abenteuerlich zu und her.

  • Ferienstimmung auf Kos

    Mirjam Susta überrascht ihre Schwester mit einem Kite-Kurs am Strand. Sie geniesst die kostbare Freizeit. Noch weitere vier Monate bleibt die Zielgebietsleiterin auf der Ferieninsel. Erst dann geht es zurück in die Schweiz. Der Job in der Ferne ist für Mirjam Traumberuf und Belastung zugleich. Deswegen ihr Einsatz auf Kos der letzte sein.

  • Ferien für Ferienprofi Pedro Lipp

    Rundreiseleiter Pedro Lipp ist mit seinem 11-jährigen Sohn auf dem Weg in die Ferien, Die beiden fliegen für eine Woche auf die Kanarischen Inseln. Ganz abschalten kann der 46-jährige trotzdem nicht: Er muss bereits seine nächste Rundreise nach Schottland vorbereiten. Pedro trägt seine Passion fürs Reisen immer im Herzen. Denn das macht den wahren Ferienprofi aus.