Aufbruchstimmung

Staffel 1

In der ersten Folge von «Die Ferienprofis» herrscht grosse Aufbruchstimmung.

Reiseleiter Pedro Lipp fliegt mit seiner Gruppe nach Brasilien. Abenteurer Aschi Widmer packt für die namibische Wildnis. Zielgebietsleiterin Mirjam Susta bezieht ihre Wohnung auf Kos und Kapitän Roman Obrist bereitet die «MS Bremen» auf ihre Traumreise vor.

Beiträge

  • Reiseleiter Pedro Lipp auf dem Weg zum nächsten Einsatz

    In Folge 1 reist Rundreiseleiter Pedro Lipp von der Schweiz nach Brasilien. Zwei Wochen lang wird der 46-jährige dort eine Rundreise führen. Kaum angekommen gibt es erste Probleme. Der Koffer einer Reiseteilnehmerin fehlt, zudem sind die Zimmer im Hotel noch nicht bezugsfertig… Pedro Lipp hat alle Hände voll zu tun, um die Gäste bei Laune zu halten. Glück für ihn, dass bereits der erste Höhepunkt der Reise auf dem Programm steht: die Iguaçu-Fälle.

  • Aschi Widmer packt mit seinem Team für die Wildnis

    In Swakopmund bereitet sich Expeditionsführer Aschi Widmer auf seine Jeep-Safari vor. Mit einer kleinen Gruppe Schweizer Touristen wird er 10 Tage in der Wildnis fern ab der Zivilisation verbringen. Zwischenstopp auf der erste Tagesetappe: die Robbenkolonie am «Cape Cross». Doch schon bevor es richtig losgeht ist der 51jährige Emmentaler bereits gefordert: Ein Gast hat einen Sonderwunsch…

  • Zielgebietsleiter Mirjam Susta packt ihre Koffer

    Zielgebietsleiterin Mirjam Susta ist am organisieren und packen. In Kürze wird die 28-jährige für neun Monate auf der griechischen Ferieninsel Kos im Einsatz sein. Am Abend vor der Abreise kommen noch einmal alle Freunde zu einem Abschiedsessen vorbei.

  • Probleme bei der Ankunft in Brasilien

    In Folge 1 reist Rundreiseleiter Pedro Lipp von der Schweiz nach Brasilien. Zwei Wochen lang wird der 46jährige dort eine Rundreise führen. Kaum angekommen gibt es erste Probleme. Der Koffer einer Reiseteilnehmerin fehlt, zudem sind die Zimmer im Hotel noch nicht bezugsfertig… Pedro Lipp hat alle Hände voll zu tun, um die Gäste bei Laune zu halten. Glück für ihn, dass bereits der erste Höhepunkt der Reise auf dem Programm steht: die Iguaçu-Fälle.

  • Aschi Widmers Reisegruppe bricht in die Wildnis auf

    In Swakopmund bereitet sich Expeditionsführer Aschi Widmer auf seine Jeep-Safari vor. Mit einer kleinen Gruppe Schweizer Touristen wird er 10 Tage in der Wildnis fern ab der Zivilisation verbringen. Zwischenstopp auf der erste Tagesetappe: die Robbenkolonie am «Cape Cross». Doch schon bevor es richtig losgeht ist der 51-jährige Emmentaler bereits gefordert: Ein Gast hat einen Sonderwunsch…

  • Der schmerzvolle Abschied am Tag der Abreise

    Auch Zielgebietsleiterin Mirjam Susta ist am organisieren und packen. In Kürze wird die 28-jährige für ein halbes Jahr ins Ausland gehen. Ihr Einsatzort: die Ferieninsel Kos. Dort wird sie für 80 Animateure in verschiedenen Clubhotels verantwortlich sein. Am Abend vor der Abreise kommen noch einmal alle Freunde zu einem Abschiedsessen vorbei. Mirjam ist zwischen Vorfreude und Abschiedsschmerz hin- und hergerissen. Und das Schlimmste steht ihr noch bevor!

  • Der Spaziergang zu den Iguaçu-Fällen

    In Folge 1 reist Rundreiseleiter Pedro Lipp von der Schweiz nach Brasilien. Zwei Wochen lang wird der 46jährige dort eine Rundreise führen. Kaum angekommen gibt es erste Probleme. Der Koffer einer Reiseteilnehmerin fehlt, zudem sind die Zimmer im Hotel noch nicht bezugsfertig… Pedro Lipp hat alle Hände voll zu tun, um die Gäste bei Laune zu halten. Glück für ihn, dass bereits der erste Höhepunkt der Reise auf dem Programm steht: die Iguaçu-Fälle.

  • Kapitän Roman Obrist bereitet die «MS Bremen» auf ihre Reise vor

    Im Hafen von Fidschi, der Trauminsel in der Südsee, liegt die «MS Bremen» an Anker. Das deutsche Expeditionskreuzfahrtschiff wird auf die nächste Etappe vorbereitet: eine dreiwöchige Traumreise von Fidschi nach Bali. Viel Arbeit für die Besatzung und ihren Chef: den Schweizer Kapitän Roman Obrist. Der 43jährige Engadiner hat alle Hände voll zu tun, damit bis zur Abreise alles perfekt ist.

  • Mirjam Susta bezieht ihre Wohnung auf Kos

    Auch Zielgebietsleiterin Mirjam Susta ist am organisieren und packen. In Kürze wird die 28-jährige für ein halbes Jahr ins Ausland gehen. Ihr Einsatzort: die Ferieninsel Kos. Dort wird sie für 80 Animateure in verschiedenen Clubhotels verantwortlich sein.Am Abend vor der Abreise kommen noch einmal alle Freunde zu einem Abschiedsessen vorbei. Mirjam ist zwischen Vorfreude und Abschiedsschmerz hin- und hergerissen. Und das Schlimmste steht ihr noch bevor!

  • Aschi Widmers Reisegruppe auf dem Weg zum ersten Camp

    In Swakopmund bereitet sich Expeditionsführer Aschi Widmer auf seine Jeep-Safari vor. Mit einer kleinen Gruppe Schweizer Touristen wird er 10 Tage in der Wildnis fern ab der Zivilisation verbringen. Zwischenstopp auf der erste Tagesetappe: die Robbenkolonie am «Cape Cross». Doch schon bevor es richtig losgeht ist der 51-jährige Emmentaler bereits gefordert: Ein Gast hat einen Sonderwunsch…