Aussichten und Hindernisse

Staffel 1

In Namibia kämpft Expeditionsführer Aschi Widmer mit einer Regenfront und den schlechten Strassenverhältnissen.

Ein Wanderausflug ins Pantanal macht Reiseleiter Pedro Lipp und seine Gäste glücklich. Kapitän Roman Obrist ist auf Landgang und für Zielgebietsleiterin Mirjam Lipp ist die Zeit der Einsamkeit auf Kos vorbei.

Beiträge

  • Ortstermin mit einem Manager eines Clubhotels

    Unzählige Kisten voller Requisiten warten in den Hotels auf ihren Einsatz und werden von Zielgebietsleiterin Mirjam Susta gesichtet.

  • Fahrt mit Hindernissen in Namibia

    Im Camp von Expeditionsführer Aschi Widmer herrscht schon am frühen Morgen Aufbruchsstimmung. Es ist Reisetag. Tagesziel der Reisegruppe sind die Ongongo-Fälle, türkisblaue Kaskaden mitten in der Wüste. Doch schon vor der Abfahrt gibt es erste Probleme für den 51-Jährigen: Einer der Geländewagen springt nicht an. Und das ist noch das kleinste Problem. Eine Regenfront zieht auf und verwandelt die Strassen in Rutschbahnen. Eine abenteuerliche Fahrt für alle Beteiligten.

  • Spazierfahrt durchs Pantanal

    Rundreiseleiter Pedro Lipp ist mit seinen Gästen im Pantanal angekommen. Auf dem Programm steht eine Spazierfahrt durch das grosse Feuchtgebiet. Das tropische Klima macht allen zu schaffen, auch Ferienprofi Pedro. Vor den Gästen spielt er allerdings wie gewohnt den gut gelaunten Animateur.

  • Schlechtes Wetter in der Südsee

    Nach zwei Tagen auf offenem Meer hat die MS Bremen wieder Land in Sicht. Kapitän Roman Obrist steuert Vanuatu an – eine Inselgruppe 2000 Kilometer östlich von Australien. Die Einfahrt in die Bucht führt durch ein gefährliches Riff, und Regen behindert die Sicht.

  • Ein Bad in den Ongongo-Quellen nach tückischer Fahrt

    Expeditionsführer Aschi Widmer hat einen Fehler gemacht: er ist ohne Allradantrieb in den Fluss gefahren. Glücklicherweise schafft es das andere Fahrzeug aus eigener Kraft und kann seinen Jeep herausziehen. Bei den Ongongo-Quellen angekommen gönnt sich die Gruppe ein Bad - mitten in der Wüste. Die beschwerliche Fahrt hat sich gelohnt.

  • Ankunft der ersten Animateure

    Mirjam Susta begrüsst auf dem Flughafen Kos die ersten beiden Animationsteams. Die Zeit der Einsamkeit ist für die Zielgebietsleiterin nun vorbei. Manche der Animateure kennt sie schon mehrere Jahre.

  • Der Ausflug zu den Fällen von Mele

    Mit Schlauchbooten fahren die Passagiere des Expeditionskreuzfahrtschiffs «MS Bremen» zu den 70 Meter hohen Fällen von Mele. Sie sind eine der Hauptattraktionen von Vanuatu. Auch Kapitän Roman Obrist ist für einmal selbst als Tourist mit dabei. Bei schlechtem Wetter müsste er nämlich an Bord bleiben.

  • Beim Aussichtspunkt im Pantanal

    Die Reisegruppe von Pedro Lipp ist auf Erkundungstour im Pantanal. Sie besucht einen Aussichtspunkt.

  • Der Piratenausflug nach Pserimos

    Für Mirjam Susta hat der Alltag begonnen. Die Zielgebietsleiterin nimmt an einem Piratenausflug für Kinder nach Pserimos teil - um zu überprüfen, wie ihr Team arbeitet und ob die Abläufe und das Timing stimmen.

  • Nachtschicht in der Südsee

    Roman Obrist isst zu Abend in der Offiziersmesse. Die kommenden Stunden wird der 43-jährige Kapitän das Schiff alleine steuern.

  • Kurze Freizeit für Pedro Lipp

    Während die Gäste beim Abendessen sitzen, hat Pedro Lipp einige Minuten Freizeit, um sein Privatleben zu organisieren. Doch als Reiseleiter ist er rund um die Uhr für das leibliche Wohl der Gäste bemüht – und kümmert sich um Sonderwünsche der Gäste. Sein Job fasziniert ihn immer noch wie am ersten Tag.

  • Vorbereitungen für den Besuch der Himba

    Die Region rund um die Stadt Opuwo im Norden Namibias ist Heimat der Himba. Das Hirtenvolk lebt noch heute auf traditionelle Art und Weise. Aschi Widmer und sein Mitarbeiter Manix kaufen Gastgeschenke für einen Besuch bei den Himba ein und verhandeln mit dem Dolmetscher Kebu – einem alten Bekannten des Expeditionsführers.