Bernhard Schwab in Schweden: «Ich liebe die langen Sommernächte»

Bernhard Schwab tauschte die Schweiz mit Schweden ein, weil ihn unter anderem die langen nordischen Sommernächte faszinierten. Seit drei Jahren führt an einem idyllischen See in Südschweden einen Waldcampingplatz.

Bernhard Schwab sitzt vor einem alten Wohnwagen.
Bildlegende: Seit drei Jahren ausgewandert und Chef eines Campingplatzes. zvg.

Ein wenig abseits lebt und arbeitet Bernhard Schwab schon. Allerdings ist er nur 120 Kilometer südlich von Stockholm, was für das langgezogene Schweden nicht sehr weit ist.

Der Campingplatz des Schweizers liegt am Ende eines kleinen Sees. Wohnen tut er am anderen Ende. Im Sommer fährt er deshalb immer wieder einmal mit dem Kajak nach Hause. Er ist zur Miete in einem alten schwedischen Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert.

Zum ersten Mal erlebt hatte er Schweden als 20-Jähriger auf einer Reise. Das Arbeiten auf einem Reiterhof und eine lange Reise mit dem Velo blieben ihm unvergesslich.

Gespielte Musik

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Jürg Oehninger