Hansruedi Fellmann: Fischen und Backen in Schweden

Vor vierzig Jahren zog es den Bäcker und Konditor aus Horw im Kanton Luzern nach Schweden, in die Nähe von Stockholm. Sein Schweizer Bäckerhandwerk kam bei den Schweden immer gut an, sagt er: «Die Schweden lieben Butterzopf oder die klassische Bündner Nusstorte und Lebkuchen!»

Hansruedi Fellmann am angeln auf dem See mit Fisch in der Hand.
Bildlegende: Seine grösste Leidenschaft ist das Fischen zVg

«Schweden ist ein Paradies für Fischer»

Der mittlerweile 68-jährige Hansruedi Fellmann ist pensioniert und geniesst die freie Zeit zusammen mit seiner Frau Janina. Seine grosse Leidenschaft ist das Fischen. Wann immer es möglich ist, fährt er hinaus mit seinem kleinen Motorboot auf den naheliegenden See: «Schweden ist ein Paradies für Fischer. Ich fange Lachs, Meerforellen oder Zander und Barsche.»

Hansruedi Fellmann lebt mit seiner Frau in Kalläll einem Vorort von Stockholm. Die beiden unternehmen oft Spaziergänge in den nahegelegenen Wald und sammeln Pilze. «Wenn wir Steinpilze und Eierschwämme finden, dann kommt mir immer das Lied von Peach Weber in den Sinn: «Öberall heds Pilzli draa.»

Ein Stück Schweiz schlägt also doch immer noch in seinem Herzen. Eine Heimkehr in die Schweiz, kann sich Hansruedi Fellmann nach vierzig Jahren in Schweden allerdings nicht vorstellen: «Ich bin Schwede durch und durch.»

Gespielte Musik

Moderation: Regula Sager, Redaktion: Pascale Folke