Silvia Senn: Nicht nur am 11.11. um 11 Uhr 11 in Köln

Die 59-jährige Silvia Senn aus Uznach lebt seit vier Jahren in Köln. Und wenn der Fasching am 11.11. losgeht, wird sie arbeiten. Denn Silvia Senn betreibt eine «Kaffeebude» mitten in der Kölner Altstadt.

Silvia Senn in ihrer «Kaffeebude».
Bildlegende: Silvia Senn in ihrer «Kaffeebude». zvg

Die gelernte Krankenschwester lebt seit vier Jahren in Köln, vor zwei Jahren starb ihr Kölner Ehemann. Sie aber blieb. Aus Liebe zur Stadt, den Kölnern, die als Rheinländer sowieso als Frohnaturen gelten, und der Gäste wegen.

Ihre «Kaffeebude» am Alten Markt ist nämlich eine richtige Institution. Viele Stammgäste kommen täglich in die «Bud», wie die Kölner sagen. Schliesslich gibt es das Kaffee schon seit über 30 Jahren. Gastgewerbe und Krankenschwester das hat beides etwas Soziales, sagt Silvia Senn. Es verwundert deshalb nicht, dass sie einem Stammgast auch mal medizinischen Rat erteilt oder ihm den Puls misst.

Gespielte Musik

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Regula Zehnder