Thomas Gallati: Vom Grenzwächter zum Tauchlehrer

Der ehemalige Grenzwächter aus Braunwald im Kanton Glarus wollte es noch einmal wissen. Der heute 56-Jährige packte vor 15 Jahren zusammen mit seiner damaligen bulgarischen Freundin die Koffer und versucht seither sein Glück als Tauchlehrer und Touristenführer in Bulgarien.

Thomas Gallati im Tauchanzug auf einem Felsen sitzend.
Bildlegende: Thomas Gallati fühlt sich in Varna, Bulgarien heimisch. zVg

In Varna, der Hafenstadt am schwarzen Meer, hat sich Thomas Gallati eine neue Existenz aufgebaut. Damals vor rund 15 Jahren, sagt er, hätte er die Chance für einen Neuanfang gewagt: «Ein bisschen blauäugig war ich schon ohne Businessplan nach Schweizer Manier eine Tauchschule zu eröffnen». Noch heute ist der Glarner auf einen finanziellen Zustupf angewiesen. Ab und zu kommt er deshalb über die Wintermonate in die Schweiz, um etwas dazu zu verdienen. Mit der Tauchschule und als Reiseanbieter für Bulgarienreisen alleine kommt er nur knapp über die Runden.

Sein Ziel sei es, immer weniger in die Schweiz zu reisen, sagt Thomas Gallati: «Meine Wurzeln sind in Varna. Meine Kinder sind hier zu Haus». 

Gespielte Musik

Moderation: Regula Sager, Redaktion: Pascale Folke