Nur noch wenige Halbfinal-Plätze sind zu vergeben...

Staffel 4 (2016)

In der siebten Castingshow werden langsam aber sicher die letzten Plätze für die Halbfinals vergeben. Für welche Talente geht der Traum heute weiter?

Beiträge

  • Maria Altstätter mit «Gently Break my Heart» von Linda Eder

    Zu Beginn ihres Auftritts sagt die 66-jährige Maria Altstätter: «This is my last chance!». Und diese nutzt sie! Mit ihrer Interpretation des Aretha Franklin-Klassikers begeistert die in Zürich lebende Flämin die Jury und das Publikum. Besonders ihr Vibrato gefällt Juror Jonny Fischer. Sie erhält viermal «Ja», neben Jonny auch von Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg.

  • #BFF mit bunter, frecher, freaky Show

    Das Showgirl-Trio aus Zürich hat echtes Bühnenblut in sich. Mit ihrer Eigenkomposition bringen «Best Friends Forever» oder «Bitches From Frankfurt» das Theater 11 zum Staunen. Die Jury ist jedoch zwiegespalten: Jonny Fischer und Bligg stimmen «Nein», Susanne Kunz und Gilbert Gress «Ja».

  • Utopik Family zeigen rührendes Theater

    Die zwei Theaterkünstler aus Biel (BE) erzählen eine Geschichte über das Vergessen. Sie berühren das Publikum und die Jury mit ihrem «Auftritt ohne Worte» und erhalten viermal «Ja» von der Jury mit Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg.

  • Naomi & Siara begeistern als Schlangenmädchen

    Die beiden Schlangenmädchen aus Rapperswil-Jona (SG) zeigen Kontorsion. Mit der Bitte, weiter zu trainieren und in ein paar Jahren nochmals zurückzukommen, entliess die Jury Naomi und Siara mit viermal «Nein» von Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg.

  • Lea Friedli mit Lyrical und Contemporary Jazz-Tanz

    Die 17-jährige Schülerin aus Baar (ZG) tanzt Lyrical und Contemporary Jazz. Lea Friedli möchte damit beweisen, dass sie Talent hat. Und dies klappt! Sie erhält viermal «Ja» von Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg.

  • Elena Messerli - «Sailing» von Rod Stewart

    Elena Messerli (46) aus Bern stammt ursprünglich aus Kirgisistan und daher bringt sie eine Tradition mit: Die Maultrommel. Dazu singt sie «Sailing» von Rod Stewart. Die Jury kann sie mit diesem Mix aber leider nicht überzeugen – viermal «Nein» von Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg.

  • «MDC Company» begeistern mit Modern Tanz-Performance

    Die 16-köpfige Tanzgruppe aus Neuenburg tanzt seit über zehn Jahren zusammen – zurecht! Mit einer Geschichte über zwei verlorene Seelen, die sich suchen, begeistern «MDC Company» das Publikum und die Jury. Sie gehen mit vier «Ja» von Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg nach Hause.

  • Enrico Lenzin steppt mit dem Alphorn

    Enrico Lenzin aus Rebstein (SG) macht sein ganz eigenes Ding: Er schwingt einen Fünfliber, spielt auf beeindruckende Weise Alphorn, steppt dazwischen ein wenig und loopt das Ganze zum Schluss. Die Jury mit Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg und Publikum sind überzeugt! Der 44-Jährige erhält viermal «Ja».

  • Roli Berner zeigt sein Bauchredner-Können

    Der 54-jährige Bauchredner Roli Berner aus Arbon (TG) kommt mit seiner Puppe «Igor» auf die Bühne und zeigt einen Klassiker unter den Bauchredner-Nummern: viermal «Ja» von der Jury mit Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg für Roli und seine «bessere Hälfte».

  • Zoe Staubli singt «On My Own» aus Les Misérables

    Temperament aus dem Tessin ahoi! Die 16-jährige Zoe Staubli aus Ascona (TI) verleiht sowohl der Jury als auch dem Publikum Gänsehaut, als sie «On My Own» aus dem Musical «Les Misérables» singt. Die Gymi-Schülerin erhält viermal «Ja» von Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg.

  • «The Sassy Two» tanzen in High Heels

    Die erste Überraschung gelingt schon mal: Nämlich als Sascha seine goldenen High Heels auspackt. Als Sascha und Sarah alias «The Sassy Two» beginnen zu tanzen, gleicht dies ebenfalls einer Überraschung. Jedoch eher einer weniger gelungenen. Die beiden kassieren zwei rote Buzzer und vier «Nein».

  • Lukas Streit singt «I See Fire» von Ed Sheeran

    Der 23-jährige Luzerner Lukas Streit arrangiert «I See Fire» von Ed Sheeran neu und präsentiert seine eigene Version davon auf der DGST-Bühne. Der lernende Forstwart kann mit seinem Gesang jedoch nicht überzeugen und wird von der gesamten Jury mit Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg aus dem Game gebuzzert.

  • Fabien Ropraz & Ioulia Ioudina tanzen Rock'n'Roll

    Der 30-jährige Software-Entwickler und die 27-jährige Sportlehrerin begeistern auf Anhieb: Als Rock'n'Roll-Duo zeigen Fabien Ropraz und Ioulia Ioudina auf der DGST-Bühne, was sie an Tanz und Akrobatik beherrschen. Moderatorin Viola Tami haut die Performance sogar so sehr vom Hocker, dass sie die beiden via Golden Buzzer direkt ins Halbfinale schickt.