Zum Inhalt springen

Die grössten Schweizer Talente Talentfrei – Manu bläst den elektrischen Dudelsack in Schottland

Jonny Fischer vom Cabaret Divertimento ist im schottischen Hochland auf der Suche nach ausgewanderten Schweizern mit Talent. Dabei stösst er auf einen ganz speziellen Mann, den er uns nicht vorenthalten will: Lord Hensel O'Connor: «Schaf- und Dudelsack-Züchter».

Legende: Video «Manu bläst elektrischen Dudelsack in Schottland» abspielen. Laufzeit 1:15 Minuten.
Vom 16.02.2016.

Das Cabaret Divertimento geht zurzeit für «SRF bi de Lüt –Durch dick und dünn»: auf eine Abenteuerreise, die sie zu Fuss 150 Kilometer bei Wind und Wetter durch die Schottischen Highlands führt. Nicht verpassen!

Am Samstag, 20. Februar, beginnt die eigentliche Suche nach den grössten Schweizer Talenten: Die erste Ausgabe der vierten Staffel, ab 20.10 Uhr auf SRF 1, mit Jonny Fischer, Susanne Kunz, Bligg und Gilbert Gress in der Jury.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Bolder, Muhen
    Es gibt durchaus elektronische Dudelsäcke. Wozu allerdings ein elektrischer über ein "Mundstück" mit Luft versorgt werden müsste, bleibt mir ein Rätsel. Dafür, dass Manu und Johnny nach vielen Jahren wieder einmal ganz privat ihre Freundschaft auffrischen wollen, sind sie in dieser Sendung erstaunlich viel "professionell" mit dem Fernsehen unterwegs. ;) Immerhin, die schottische Landschaft kommt sehr schön zur Geltung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lusti Ger, Basel
    Das ist nicht lustig, nicht mal zum schmunzeln. Gibt es irgendjemanden, der/die das lustig findet? Vielleicht versteh ich diese Art Humor auch einfach nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen