Silvio Kretschmer: «Es war wie eine Amputation»

Das Schauspielstudium lief sehr gut für Silvio Kretschmer. Er glänzte auf der Bühne, überzeugte im Schweizer Tatort in einer Nebenrolle und gewann einen Studienpreis. Bis ihn im zweiten Studienjahr ein schwerer Unfall zu einer Auszeit zwingt.

Silvio wird 1995 geboren, er ist der Jüngste im Ensemble. Seine Eltern sind Deutsche, er wächst in Rüti im Zürcher Oberland auf. Nach einem Jahr am Gymnasium wechselt er an die Zürcher Hochschule der Künste.

Die Schauspielerei ist das Ventil für seine Gefühle. Am Theater in allen Räumen glänzt er im Stück «Die Präsidentinnen» von Werner Schwab. Er besetzt die Hauptrolle in «Homevideo», einer Produktion am Theater Kanton Zürich.

Das zweite Studienjahr ist gezeichnet von Extremen. Silvio wird von einem Tram angefahren und lebensgefährlich verletzt. Im Laufe des Jahres kämpft er sich mit grossem Schaffenswillen zurück ins Schauspielerleben.