Roberto Turri als Stefano Franscini

Stefano Franscini, Vater der Schweizer Statistik und der Volkszählung, wird gespielt von Roberto Turri.

Roberto Turri als Stefano Franscini

Bildlegende: Roberto Turri als Stefano Franscini SRF/Daniel Ammann

Der Schweizer Schauspieler und Charakter-Tenor mit italienischen Wurzeln und Jahrgang 1959 studierte in Zürich Schauspiel und Gesang. Danach bildete er sich weiter im «Dany Siegel Performing Arts Studio» in Wien sowie bei Franz Lindauer in Zürich.

Dank seiner Vielseitigkeit ist der Zürcher in Theater, Operette, Musical und Film präsent. In Österreich stand er auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele und wirkte in der «West Side Story» mit. In Liechtenstein war Roberto Turri zu hören und zu sehen in «Die schöne Helena» und im Musical «Josef». In der Schweiz sang und spielte er in «Space Dream», «Melissa» und «The Fantasticks» sowie in der «Dreigroschenoper». Er ist zudem Ensemblemitglied des musikalischen Cabarets «Nostalgaga».

Bei Fernsehserien und Kinofilmen war er unter anderem bei «Lüthi & Blanc» zu sehen sowie in den Filmen «Alles wegen Hulk», «Der Ameisenweg» und «Silenzio in valle».

Er spricht deutsch, französisch und italienisch. In «Kampf um den Gotthard – Alfred Escher und Stefano Franscini» spielt er den Tessiner Bundesrat Stefano Franscini.