Donnerstag: kältester Julitag seit 14 Jahren!

So kalt wie am Donnerstag war es in Zürich seit dem 15. Juli 2000 nicht mehr. Die aktuelle Kältephase hat aber sehr viel mit dem starken Regen und dem fehlenden Sonnenschein zu tun. Die Luftmasse selber ist nicht allzu kalt.

In Zürich stieg am vergangenen Donnerstag die Temperatur den ganzen Tag nicht über den Wert von 12,6 Grad. Letztmals lag am 15. Juli 2000 die Maximumtemperatur im Juli tiefer. Hätte sich die Sonne an diesem Donnerstag nur ganz kurz gezeigt, so wäre die Maximumtemperatur schon wesentlich höher gelegen. Das deutet auch das Problem an: Im Sommer braucht es nur wenig Sonnenschein, und die Temperaturen steigen rasch an. Da es den ganzen Tag aber grau und regnerisch blieb, verharrten auch die Temperaturen im Keller. Die Luftmasse selber war gar nicht extrem kalt. Auf dem Säntis gibt es praktisch in jedem Jahr im Juli tiefere Temperaturen. Im Juli 2011 waren es beispielsweise 7 Tage mit tieferen Höchsttemperaturen. Ein Blick auf die Europakarte zeigt, dass es generell eher warm ist. In der Nähe des Nordkaps wurden am Donnerstag 33 Grad gemessen!!!

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Riccarda Trepp-Simonett, Redaktion: SRF METEO