Gegenstromlage brachte massig Schnee

In der vergangenen Woche hatten wir in der Höhe eine Südwestströmung, während sich in der bodennahen Schicht ab Donnerstag eine feucht-kalte Nordostströmung einstellte. Diese Konstellation brachte Ende April Schnee bis ins Flachland.

Seit rund 14 Tagen ist es in der Schweiz wieder winterlich und dies notabene in der zweiten Aprilhälfte. Bereits in der Vorwoche gab es Schnee bis ins Flachland. Vor allem aber sorgte Frost für grosse Schäden. In dieser Woche brachte eine sogenannte Gegenstromlage erneut Schnee, dies vor allem an den Voralpen. In St. Gallen wurden am Freitagmorgen 25 Zentimeter Neuschnee gemessen. Noch nie gab es in der Gallusstadt so spät im Jahr so viel Neuschnee.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Marietta Tomaschett, Redaktion: SRF METEO