Gründe für den Hitzesommer 2015

Experten sehen 3 Gründe für den Hitzesommer: Den nördlichen Verlauf des Jetstreams, das ausgeprägte Hoch zu Beginn des Monats Juli und die allgemeine globale Erwärmung. Der Einfluss von El Nino ist noch unklar.

Die Schweiz erlebte eine rund 50-tägige Hitzeperiode. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Einerseits bestätigte sich die Siebenschläferregel, dass sich Ende Juni der Jetstream stabilisiert. Das tat er tatsächlich und zwar weit im Norden. Da wir anderseits gleichzeitig zu Beginn des Monats Juli ein stabiles Hoch hatten, trocknete zu diesem Zeitpunkt der Kontinent stark aus, und die Gewittertätigkeit war deutlich geringer als sonst. Überdies wirkt sich gerade in Hitzeperioden der allgemeine Temperaturanstieg stark aus. Noch unbekannt ist der Einfluss der aktuellen, starken El Nino-Phase.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Joëlle Beeler, Redaktion: SRF METEO