Immer wieder Regen

In der vergangenen Woche gab es häufig Regen. Besonders hart wurde das Emmental getroffen. Die Emme führte kurzzeitig sogar ein 300-jähriges Hochwasser. Auch in den kommenden Tagen ist keine Entspannung in Sicht.

Bereits vom Sonntagmittag bis am Dienstagabend gab es in der Schweiz ergiebige Regengüsse, da und dort mehr als 100 Millimeter. Am Donnerstag in der Früh wurde vor allem das Emmental hart getroffen. Da die Böden schon gesättigt waren, führten die Niederschläge zu einem 300-jährigen Hochwasser an der Emme. Auch am Freitag ging es mit Unwettern weiter. Am härtesten getroffen wurde der Neuenburger Jura. In den kommenden Tagen bleibt es weiterhin instabil. Am Wochenende kann es einzelne heftige Schauer geben, von Montag bis Mittwoch dürfte es wieder im grossen Stil ergiebigen Regen absetzen. Ein Sommerhoch ist momentan in unseren Gefilden nicht auszumachen.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: SRF METEO