In den USA: Wintereinbruch und Waldbrände

In dieser Woche spielte das Wetter in den USA verrückt. Zwischen einem Tief über Ostkanada und einem Hoch über den Rocky Mountains floss eisige Luft in den Mittleren Westen. Gleichzeitig sorgte das Hoch für Waldbrände in Kalifornien.

Auf der Ostseite eines Hochs über den Rocky Mountains floss in der vergangenen Woche eiskalte Luft bis nach Texas. Auf der Südwestseite des Hochs entwickelten sich katabatische Winde, die unter dem Namen Santa Ana Winds bekannt sind. Sie wirken ähnlich wie Föhn und fachten an verschiedenen Orten in Kalifornien immer wieder Waldbrände an.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Monika Erni, Redaktion: SRF METEO