Rekordwärme in der ersten Monatshälfte

So warm war im Süden die erste Septemberhälfte noch nie. Knapp 23 Grad zeigte das Thermometer im Durchschnitt, dazu waren im Tessin die ersten 14 Tage alles Sommertage. Im Norden war es 1911 noch etwas wärmer.

Im Tessin war die erste Monatshälfte September seit Messbeginn noch nie so warm wie in diesem Jahr. Im Norden war es gemäss Angaben des Bundesamtes für Meteorologie und Klimatologie im Jahr 1911 noch etwas wärmer. Ausschlaggebend für die grosse Wärme war die über Tage konstante Wärmezufuhr aus Südwesten. Absolute Höchsttemperaturen für die Jahreszeit gab es nämlich nirgends.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Marietta Tomaschett, Redaktion: SRF METEO