Taifun "Haiyan"

Vor einer Woche hat der Taifun "Haiyan" die Philippinen mit voller Wucht getroffen. Meteorologen gehen davon aus, dass "Haiyan" einer der vier stärksten Taifune der jüngeren Geschichte war.

In der vergangenen Woche raste Taifun "Haiyan" mit Windspitzen bis 310 Kilometer pro Stunde über die Philippinen hinweg. Nimmt man die Windgeschwindigkeit als Referenz, so war "Haiyan", der stärkste Taifun der jüngeren Geschichte, knapp vor den Hurrikanen "Camille" und "Allen" wo Spitzengeschwindigkeiten von 305 Kilometern pro Stunde gemessen wurden. Bezüglich Kerndruck lag er mit 895 Hektopascal auf Platz 4. Nimmt man den Luftdruck als Referenz gilt immer noch Hurrikan "Wilma" im Jahre 2005 als stärkster Hurrikan mit einem Kerndruck von 882 Hektopascal. Hurrikane und Taifune unterscheiden sich nur dem Namen nach. Im Atlantik spricht man von Hurrikan, im Pazifik von Taifun und im Indischen Ozean ist das gleiche Phänomen ein Zyklon. 

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: SRF METEO