Windchill-Faktor

In dieser Woche war es kalt. Das Thermometer zeigte zwar Werte um 0 Grad, zusammen mit der teilweise starken bis stürmischen Bise, fühlten sich die Temperaturen eisig an.

Seit Dienstag gab es im Mittelland und auf den Jurahöhen immer wieder starke bis stürmische Bise. Damit fühlte sich die Luft noch viel kälter an, als sie tatsächlich war. Diesen Abkühlungsfaktor durch den Wind nennt man Windchill-Faktor. Mit sinkenden Temperaturen und mit zunehmendem Wind nimmt der Faktor überporportional zu, bzw. die Windchill-Temperaturen werden immer tiefer.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Regi Sager, Redaktion: SRF METEO