Wintereinbruch am Ende des meteorologischen Herbstes

In der letzten Herbstwoche war es in der Schweiz ausnahmsweise kalt, und es gab viel Niederschlag. Die grossen Niederschlagsmengen waren typische für den Herbst 2012, in der Regel war die Schneefallgrenze aber hoch, und so war es noch vor einer Woche bis in grosse Höhen aper.

Heute, am 1. Dezember, beginnt aus meteorologischer Sicht der Winter. SRF-Meteorologe Felix Blumer blickt auf den Herbst 2012 zurück, der sich in den letzten Tagen atypsisch verabschiedete. Allgemein war der Herbst 2012 etwa 1 Grad zu warm, im Süden betrug der Wärmeüberschuss sogar 1,5 Grad. Auch der November war deutlich zu warm. Bezüglich Niederschlag war die zu Ende gehende Woche hingegen typisch für den Herbst 2012. Es war einmal mehr zu nass. In Basel war der Herbst 2012 doppelt so nass wie üblich, und sogar dreimal so nass wie vor einem Jahr. Dafür hat sich die Sonne an den meisten Orten rar gemacht, nur in den Föhngebieten erreichte die Sonnenscheindauer wenigstens Durchschnittswerte.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Mike La Marr, Redaktion: SF METEO