Die Kündigung

Lüthi-Hannes verspricht dem fremden Autofahrer, dass er ihm das Haus der Familie Kummer verkaufen wird. Nach einer Auseinandersetzung kündigt Vater Kummer Bäbi die Wohnung. Doch wie kann er das Zuhause der Kummers noch retten?

Der fremde Autofahrer bedrängt Lüthi-Hannes und verspricht ihm Unsummen von Geld für das Häuschen der Familie Kummer. Im Gespräch findet Lüthi-Hannes heraus, dass Fred am Tag zuvor nicht an der Tanksäule war. Enttäuscht von Fred beschliesst er, dem Fremden das Häuschen zu verkaufen. Der Fremde macht sich auf den Weg in das Dorfrestaurant, um sein Glück zu begiessen. Dort trifft er auf Benz und lädt ihn zum Trinken ein.

Beim Morgenkaffee bei der Familie Kummer erzählt Benz von seinem Treffen mit dem Fremden. Mutter Kummer sieht ein, dass nicht Freds Versagen, sondern Hannes' Geldgier für das Unglück der Familie Kummer verantwortlich ist. Als Bäbi plötzlich schimpfend hereinplatzt, um ihren Mann zu holen, verliert Vater Kummer die Geduld. Er kündigt Bäbi die Wohnung. Doch wie kann er den Verkauf des Häuschens noch abwenden?