Rettung in letzter Minute

In Folge 2 hat ein Angler bei Bregenz im Sturm die Orientierung verloren und wird immer weiter hinausgetrieben. Für die Besatzung der österreichischen Seepolizei beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Der Supersommer 2015 kommt in Fahrt, und auf dem Bodensee herrscht immer mehr Betrieb. Ein leichtsinniger Angler hat bei Bregenz im Sturm die Orientierung verloren und wird immer weiter hinaus getrieben. Für die Besatzung der österreichischen Seepolizei beginnt ein Wettlauf mit der Zeit – doch zunächst muss das winzige Schlauchboot bei Starkwind und hohem Wellengang überhaupt gefunden werden.

Bei Überlingen ertrinkt ein sechsjähriger Bub beim Baden direkt am Ufer. Die Beamten der Wasserschutzpolizei mussten den Eltern die schreckliche Nachricht überbringen und übernehmen nun die Ermittlungen zur Unfallursache.

Bei einer Routinefahrt während der Bodenseewoche trifft ein dramatischer Notruf ein. Bei Konstanz treiben zwei Kinder in einem Gummiboot unbeaufsichtigt und hilflos auf den See hinaus. Gelingt den Seepolizisten die Rettung in letzter Minute?

Der Bodensee und sein Umland ist eines der wichtigsten Naturreservoirs im Herzen Europas. Dem Schutz dieses einzigartigen Gebiets wird alles untergeordnet. Die Anrainerstaaten Deutschland, Österreich und die Schweiz teilen sich das mit 532 Quadratkilometern drittgrösste Binnengewässer Mitteleuropas untereinander auf. Auf dem Wasser ist die Zusammenarbeit der nationalen Polizeieinheiten der drei Länder grenzenlos.