Claudio Monteverdi: «Il Combattimento di Tancredi e Clorinda»

 

Claudio Monteverdis dramatische Szene «Il Combattimento di Tancredi e Clorinda» ist ein Stück Musik, das Aufbruch signalisiert. Für diesen Kampf zweier Liebender erfand der geniale Italiener neue lautmalerische Ausdrucksmittel: Zum Beispiel schnelle Rhythmen, die den Galopp von Pferden nachahmen, oder das Zupfen der Saiten, mit dem die Streicher Säbelhiebe imitieren. Über verschiedene Aufnahmen dieses stilbildenden Werks diskutieren der Sänger René Perler und der Cellist und Gambist Martin Zeller mit Gastgeberin Lislot Frei.

(Wiederholung vom 26. Februar 2007)