Georg Philipp Telemann: Pariser Quartett Nr.6 e-Moll TWV 43:e4

  • Montag, 23. Juli 2018, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 23. Juli 2018, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 28. Juli 2018, 14:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

«Nouveaux Quatuors en six suites» nannte Georg Philipp Telemann seine Quartette, die er 1738 bei seinem Besuch in Paris veröffentlichte. Heute schätzen wir sie unter dem Namen «Pariser Quartette» als Highlights in Telemanns Kammermusikschaffen.

Symbol auf Orange
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Die bekanntesten Musiker der Stadt spielten damals diese Musik in der französischen Metropole: Der Flötist Michel Blavet, der Geiger Jean-Pierre Guignon und der Gambist Jean-Baptiste Forqueray, zusammen mit Telemann am Cembalo. Dass Telemann in Paris so grossen Erfolg verbuchte, war alles andere als Zufall: War er doch einer der ganz wenigen Musiker aus Deutschland, die nicht nur fliessend französisch sprachen, sondern auch die französische Musik und die ganze Kultur mit grossem Interesse verfolgten.

In dieser Sendung widmen sich die Barockgeigerin Renate Steinmann und der Cembalist Jermaine Sprosse dem letzten Quartett aus der Sammlung, dem Quartett in e-Moll. Gesprächsführung: Norbert Graf

Redaktion: Norbert Graf