Hector Berlioz: «Les Nuits d'été»

  • Montag, 17. Juni 2013, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 17. Juni 2013, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 22. Juni 2013, 14:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

«Les Nuits d'été», die Sommernächte, nennt Hector Berlioz einen Liederzyklus, den er 1840 auf Texte seines Dichterfreundes Théophile Gautier komponiert hat. Dafür wähte er sechs Gedichte aus, deren poetisches Thema die Liebe ist.

«The Starry Night» von Vincent van Gogh, 1889 (Ausschnitt).
Bildlegende: «The Starry Night» von Vincent van Gogh, 1889 (Ausschnitt). Wikimedia

Die Liebe, die in ihrer geheimnisvollen Beziehung zum Tod vergänglich, flüchtig und tragisch ist, gibt oft Anlass zu Enttäuschung oder gar Qual. Berlioz selbst befand sich zur Zeit der «Nuits d'été» in einer schwierigen Phase seines Lebens, seine erste Ehe ging gerade in Brüche.

Entstanden sind die Lieder ursprünglich für Mezzosopran und Klavier, später hat sie Berlioz orchestriert. Durch die Orchestrierung erhalten die Lieder mit ihren geschmeidigen Melodien eine noch grössere Eindringlichkeit, Sinnlichkeit und Farbigkeit, die Harmonien kommen noch besser zur Geltung.

Eva Oertle diskutiert mit der Sängerin Maya Boog und dem Musikwissenschaftler Anselm Gerhard verschiedene Aufnahmen von Berlioz Orchesterfassung der «Nuits d'été».

Autor/in: Eva Oertle