J.S. Bach: Brandenburgisches Konzert Nr.5 D-Dur BWV 1050

  • Montag, 19. Oktober 2015, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 19. Oktober 2015, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 24. Oktober 2015, 14:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Ein Geschenk für den Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg waren sie höchstwahrscheinlich, die berühmten «Six Concerts avec plusieurs instruments» von Johann Sebastian Bach. Bis heute als «Brandenburgische Konzerte» bekannt, gehören sie zu den meisteingespielten Barockkonzerten.

Bild von Christian Ludwig von Brandenburg
Bildlegende: Führ ihn waren die Brandenburgischen Konzerte wohl als Geschenk bestimmt: Christian Ludwig von Brandenburg. Wikimedia

Sie zeigen eine grosse Vielfalt in der instrumentalen Besetzung und sind auch verschieden im Charakter, jedes Konzert rückt stilistisch einen andern Aspekt der Gattung ins Zentrum. Das fünfte Brandenburgische ist im Kern ein Concerto grosso und präsentiert sich als galantes Tripelkonzert: Cembalo, Flöte und Violine sind die Soloinstrumente, doch gilt es eigentlich heute auch als das erste Konzert für Tasteninstrument. Während das Cembalo mit virtuosen Passagen brilliert, schöpfen Flöte und Geige die gesanglichen Aspekte der Instrumente aus und stehen mit dem Cembalo in lieblichem Dialog.

In dieser Diskothek werden fünf neuere Aufnahmen von Bachs 5. Brandenburgischem Konzert verglichen. Es diskutieren die Cembalistin Daniela Dolci und die Geigerin Meret Lüthi. Sie sind Gäste von Eva Oertle.

Redaktion: Eva Oertle