Folge 1: Von Alice Springs bis Marree

  • Freitag, 3. Juni 2016, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 3. Juni 2016, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 4. Juni 2016, 5:45 Uhr, SRF 1

Die Australier behaupten, auf ihrem Kontinent lebten die glücklichsten Menschen. Darum nennen sie ihr Land stolz das «lucky country», das glückliche Land. Was ist dran an dieser Behauptung? Der Journalist und Comedian Sven Furrer will es herausfinden.

Sven Furrers Reise beginnt in Alice Springs. In der Stadt mitten im australischen Outback leben 25‘000 Menschen und rund 6'000 Giftschlangen. Das zumindest behauptet Rex Neindorf, der Schlangenfänger von Alice Springs. Sven Furrer begleitet ihn zu einem Einsatz, der eine überraschende Wende nimmt.

Mit dem Aboriginal Dale Campbell erkundet Sven Furrer das Outback. Der junge Nationalpark-Ranger sagt, er habe das Glück in der Natur gefunden. Als Ranger betreut er das Land, das traditionell seinem Stamm, den Arrernte, gehört. Der Gast aus der Schweiz lernt, dass man sich in Australien das Glück erkämpfen muss. Es herrscht eine Bruthitze, und aggressive Stechfliegen lassen selbst beim malerischen Sonnenuntergang keine Romantik zu.

Sven Furrer reist auf dem legendären Oodnadatta Track, einer alten Handelsroute durch endloses Buschland. Er macht Halt in William Creek. Das Dorf hat fünf Einwohner, einen Pub, eine Tankstelle und ein Hotel. Beim Frühstück lernt der Walliser den Wirt Trevor Wright kennen. Dieser erzählt ihm, dass ihm nicht nur der Pub, sondern das ganze Dorf gehört. Und es kommt noch besser: Trevor Wright betreibt eine eigene Airline, die Flüge ins Outback anbietet. Sven Furrer lässt sich von der Chefpilotin persönlich zu seiner nächsten Destination fliegen.

Erstausstrahlung: 21. November 2014

Artikel zum Thema