In der Kletterschule für Baumkängurus

Margit Cianelli lebt in den Atherton Tablelands, etwa 130 Kilometer südwestlich von Cairns. Früher war sie Tierpflegerin im Stuttgarter Zoo Wilhelma, heute betreibt Margit die idyllisch gelegene Lumholtz Lodge, pflegt verletzte und verwaiste Wildtiere und bereitet sie auf die Wildnis vor.

Video «Einen Schoppen für Annelie» abspielen

Einen Schoppen für Annelie

4:46 min, vom 12.12.2014

Sven Furrer staunt nicht schlecht: Kängurus auf Bäumen? Die Lumholtz-Tree Kangaroos sind seltene und kuriose Baumbewohner in Nordaustralien. Sie haben sich im Gegensatz zu anderen Kängurus an eine baumbewohnende Lebensweise angepasst.

Bei der Begrüssung zaubert Margit ein pelziges Mitbringsel aus ihrer Bluse hervor – Annelie, die allein und krank gefunden worden ist, ohne Mutter. Dank Margits Hilfe hat Annelie überlebt. Margit bringt Annelie und dem zweiten Baumkänguru Kimberly das Klettern bei, damit sie nach der Auswilderung nicht nur überleben, sondern auch fähig sind, sich wie ihre Artgenossen zu verhalten. Viele der von Margit betreuten heimischen Tiere kommen immer wieder auf einen Besuch vorbei.

Margit und ihre Baumkängurus

Sendung zu diesem Artikel