Der Todesraser

Kriminalfälle Sélection, Folge 6

  • Donnerstag, 21. August 2014, 22:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 21. August 2014, 22:20 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 22. August 2014, 5:55 Uhr, SRF 1
    • Montag, 25. August 2014, 10:30 Uhr, SRF 1

Carina war 15 Jahre alt, als sie 2003 im Aargau starb. Das Mädchen überquerte mit dem Velo die Strasse, als sie von einem viel zu schnell fahrenden Porsche erfasst wurde. Der Film zeigt eindringlich, welch grosses Leid ein Raser anrichtet und wie gegen solche Raser vorgegangen wird.

Wiederholung vom 12.08.2010

Ein Film von Denise Chervet und Ruth Pierce

«Carina wollte nur noch schnell Rübenkraut für ihre Schmetterlingsraupen holen. Sie war noch nicht lange weg, da bekam ich ein ungutes Gefühl», sagt Franziska Riedtmann. Mutterinstinkt. Carina überquerte die Landstrasse im aargauischen Möhlin. Nur einen halben Meter, bevor sie auf der andern Seite war, wurde sie von einem zu schnell fahrenden Porsche erfasst und getötet. Die Geschwindigkeit des Porschefahrers konnte nicht mehr genau festgestellt werden. Diverse Gutachten gingen jedoch von 90 bis 163 Stundenkilometern aus.

Das Bezirksgericht Rheinfelden verurteilte den Porschefahrer im Herbst 2006 wegen fahrlässiger Tötung zu zwei Jahren Gefängnis unbedingt, zu einer Busse von 2000 Franken und Opferentschädigung. Der Porschefahrer bestritt, viel zu schnell gefahren zu sein. Er zog das Urteil weiter. Im Februar 2008 wandelte das Obergericht in Aarau die unbedingte Gefängnisstrafe in eine bedingte um. Der Porschefahrer musste nicht mehr ins Gefängnis, sondern bezahlte lediglich eine Busse von 2000 Franken und Opferentschädigung. Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger erläutert, weshalb der Porschefahrer vom Obergericht milde beurteilt wurde. Seit 2007 gilt das neue Strafrecht, das kurze Gefängnisstrafen nur noch bedingt ausspricht. Im Weiteren war eine frühere Vorstrafe des Porschefahrers wegen Geschwindigkeitsübertretung (ausserorts 150 Stundenkilometer) mittlerweile verjährt. Für Franziska Riedtmann, die Mutter von Carina, ein Skandal.

Autos werden immer schneller, haben immer mehr PS und Raserunfälle häufen sich. Im Todesjahr von Carina starben 546 Menschen auf Schweizer Strassen, die meisten wegen zu hoher Geschwindigkeit. Doch auch die Polizei rüstet auf mit verstärkten Kontrollen, eine wirksame Prävention gegen Raser. Der Film zeigt mobile neue Messgeräte, mit denen die Polizei Temposünder auf Autobahnen verfolgt. Das neuste Hightech-Gerät kann sogar 600 Meter von der Landstrasse entfernt die Geschwindigkeiten messen. Verkehrspolizisten und Unfallexperten zeigen zudem die neusten Methoden zu Geschwindigkeitsberechnungen.

Die zahlreichen Raserunfälle haben auch Politiker, Behörden und die Öffentlichkeit sensibilisiert. Der Ruf nach harten Strafen wird populär. Mittlerweile verurteilen Gerichte Verkehrsraser nicht nur wegen fahrlässiger sondern wegen eventualvorsätzlicher Tötung zu hohen Strafen. Doch auch eine hohe Strafe könnte Franziska Riedtmann ihre Tochter Carina nicht zurückgeben. Der Kampf für sichere Strassen ist ihr ein leiser Trost.