Sendungsporträt

Eben noch standen sie als Erste auf dem Gipfel des Matterhorns: vier Engländer, ein Franzose und zwei Schweizer. Ein gewaltiger Erfolg in der Geschichte des Alpinismus. Doch der Triumph wird zur Tragödie. Das Doku-Drama «Tatort Matterhorn» zeigt, was vor 150 Jahren am Matterhorn wirklich geschah.

Video ««Tatort Matterhorn»» abspielen

«Tatort Matterhorn»

0:40 min, vom 26.3.2015

Der Route der Erstbesteiger folgend, besteigen sieben erfahrene Bergführer des 21. Jahrhunderts das Matterhorn mit einer Ausrüstung wie 1865. Sie spielen verschiedene Szenarien des Unfallhergangs nach, um am Berg abzuklären, was geschehen sein könnte. Warum band sich Peter Taugwalder mit dem dünnsten Seil an seinem Seilgefährten Lord Douglas fest?

Bei der Untersuchung des Unglücksseils kommen zum ersten Mal moderne forensische Methoden zum Einsatz. Riss das Seil unter der Last der Fallenden? Wurde es zerschnitten? Von einem scharfkantigen Stein, von einem Messer?

Die Nachkommen der Erstbesteiger des Matterhorns, Pen Hadow und Benedikt Perren, sind überzeugt, dass ihre Vorfahren zu Sündenböcken gemacht wurden. Douglas Hadow vom Walliser Gericht. Peter Taugwalder von Edward Whymper, der ihn in seinen Büchern der Sabotage bezichtigte. Gemeinsam versuchen die beiden herauszufinden, was damals wirklich geschah. Sie treffen Spezialisten, konsultieren Quellen und, um letzte Fragen zu klären, besuchen sie das gefährliche Absturzgelände in der Nordwand des Matterhorns.

Die Produktion

Buch und Regie: Gieri Venzin, Tilman Remme

Kamera: Daniel Leippert, Sarah Senn-Hauser, Gery Gafner, Reiner Bauer, Duane McClunie

Cineflex-Operator: Samuel Gyger
Schnitt: Angelo Prinz, Uli Weinlein

Ton: Rolf Büttikofer, Markus Graber, Jens Müller Ali, Martin Pflüger
Mischung: Walter Wetter
Musik: Josh Heinemann
Colorgrading: Richard Janssen
Grafik: Carla Schilling, Sven Volz

Sprecher: Sebastian Schmid
Maske: Chantal René
Kostüme: Marlise Isler

Produktion Zermatt: Richard Lehner
Produktionsleitung: Holger Kreit (SPIEGEL TV), Cora Szielasko (ZDF)
Produktionsverantwortung: Monika Zingg (SRF)
Produzent: Frank Senn (SRF), Kay Siering (SPIEGEL TV)
Leitung: Marius Born

Archive: Alpine Club Photo Library, London; Bridgeman Images; Georgetown University; Getty Images; Matterhorn Museum Zermatt
Eine Koproduktion von SRF und SPIEGEL TV, RTS und RSI und 3sat (Logo) in Zusammenarbeit mit ARTE.