Auf dem Flieger-Jahrmarkt der Superlative

Bereits vor 18 Jahren realisierte Otto C. Honegger einen «DOK»-Film über die Patrouille Suisse und Commander Daniel Hösli. Bis heute ist der Reporter fasziniert von den Piloten, die bei Tempo 1000 unglaubliche Figuren an den Himmel zaubern.

Video «Tiger Zero's letzte Show» abspielen

Tiger Zero's letzte Show

24 min, aus Reporter vom 31.8.2014

Für die Dreharbeiten vor 18 Jahren statteten wir die Tiger F5 erstmals mit Videokameras aus, um einem breiten Publikum etwas vom Flugfeeling der Piloten zu vermitteln. Kleine Kameras, sogenannte Lipstick-Kameras, zu montieren brauchte damals viel Zeit, denn die Technik war noch nicht so fortgeschritten wie heute, und zudem musste auch noch ein Video-Recorder im Flugzeug untergebracht werden. Dafür brauchte es damals eine Bewilligungen vom zuständigen Amt für Militär. Doch der Aufwand hatte sich gelohnt: Die Zuschauer waren begeistert.

Anweisungen vom Boden aus

Heute, im Zeitalter der Helm-Kameras, ist es viel einfacher, Flugbilder zu machen. Diese stehen aber nicht im Zentrum des neuen Films, obschon wir natürlich auch spektakuläre Aufnahmen zeigen. Im Fokus steht vielmehr Dani Hösli, Chef der Patrouille Suisse, der als «Tiger Zero» seinen Piloten vom Boden aus dirigiert. Dani Hösli war schon beim ersten «DOK» dabei, damals als «Tiger One» oder «Leader». Heute ist er Commander der Showtruppe. Als solcher gibt er seinen Piloten Anweisungen und kann bestens beurteilen, ob eine Darbietung klappt oder eben nicht.

Video «Perfektion am Himmel (Filmausschnitt)» abspielen

Perfektion am Himmel (Filmausschnitt)

1:54 min, vom 31.8.2014

Lebenslange Leidenschaft

Auch mir ist der dreidimensionale Raum sehr vertraut. Ich war jahrelang Mitglied der Fallschirmnationalmannschaft und Fallschirmgrenadier und fliege heute noch – allerdings nur mit einem Gleitschirm. Auch hier habe ich ein tolles Fluggefühl, wenn nicht das ursprünglichste überhaupt. Darüber hinaus hatte ich schon Gelegenheit in einem Hunter-Doppelsitzer hinter der Patrouille Suisse herzufliegen. Ich kann mir deshalb gut vorstellen, wie es für die Piloten sein muss, bei hohem Tempo komplizierte Figuren zu fliegen.

Als ich zu Beginn des Jahres hörte, dass die Patrouille Suisse fürs Jubiläumsjahr ein neues Programm einstudiert, wollte ich diese Entwicklung zusammen mit Commander Dani Hösli begleiten. Es wird seine letzte Show sein, denn Ende 2015 geht er in den Ruhestand, und seine bunt bemalten Tiger F5 Flugzeuge werden ausgemustert. Die Patrouille Suisse soll dann auf FA 18 weiterfliegen, doch wie das vonstatten gehen soll, wird sich erst zeigen.

Perfektion braucht Zeit

Mit den Dreharbeiten zu diesem «Reporter» begann ich anfangs April 2014. Ich verfolgte die Entstehung des neuen Programms bis zum Auftritt in Fairford, England, einem Flieger-Jahrmarkt der Superlative. Am Tag der Ausstrahlung und eine Woche danach werden auch Zehntausende von Zuschauern Gelegenheit haben, an der Air14 in Payerne, den Auftritt der Patrouille Suisse mit ihrem neuen Programm zu erleben. Mein Film zeigt, was es alles braucht, bis ein solches Programm die Zuschauer begeistern kann.

Video «Modell trifft Original (webexklusiv)» abspielen

Modell trifft Original (webexklusiv)

1:00 min, vom 31.8.2014

Zum Autor

Otto C. Honegger

SRF

Otto C. Honegger ist selbstständiger Filmautor, Moderator und Buchautor. Bereits 1996 realisierte Honegger einen «DOK» über die Patrouille Suisse. Er ist selbst begeisterter Gleitschirmflieger.

Sendung zu diesem Artikel

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Anfänge der Schweizer Luftwaffe

    Aus Tagesschau vom 30.8.2014

    Die Schweizer Luftwaffe feiert ihr 100-Jahr-Jubiläum. Ins Leben gerufen wurde sie durch Theodor Real, damals Hauptmann der Kavallerie. Zu Beginn des 1. Weltkrieges wurde er vom Bundesrat beauftragt, die Aufstellung einer Fliegertruppe zu übernehmen.

  • Flugshow in Payerne

    Aus Tagesschau vom 30.8.2014

    In Payerne gibt es für Flugzeugbegeisterte Grosses zu feiern: 100 Jahre Luftwaffe, 50 Jahre Patrouille Suisse und 25 Jahre PC-7-Team. Zum Auftakt des Dreifachjubiläums sind an die 100‘000 Aviatik-Fans in den Kanton Waadt gepilgert.

  • Air14: Viele Besucher, grosser Aufwand

    Aus 10vor10 vom 29.8.2014

    Die Flugshow Air14 ist neben der Streetparade schweizweit der grösste Publikumsanlass in diesem Jahr: 400‘000 Besucher werden an den nächsten beiden Wochenenden in Payerne erwartet. Die Armee aber auch zivile Rettungskräfte und Spitäler sind mit grossem personellem Aufgebot vor Ort. Nicht alle sind begeister von solch einem Giga-Anlass.

  • Ein Astronaut an der AIR14

    Aus Schweiz aktuell vom 28.8.2014

    Ins Showprogramm der AIR14, der Flugschau zum 100jährigen Bestehen der Schweizer Luftwaffe, ist auch Claude Nicollier eingebunden. Der ehemalige Astronaut war Militärpilot, sass am Steuerknüppel legendärer Jagdflugzeuge und fliegt an der AIR14 mit einer Hunter-Staffel Erdkampf-Simulationen. Nicollier ist überzeugt: ohne die Pilotenausbildung der Schweizer Luftwaffe wäre er kaum je ins All geflogen.