Der Krösus von Luzern – Ernst Brunners Doppelspiel

Video «Der Krösus von Luzern - Ernst Brunners Doppelspiel» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Dem Privatbankier Ernst Brunner gelang es, in den 1960er-Jahren die biedere Gesellschaft Luzerns zu verzaubern. Seine Grosszügigkeit war legendär und so spektakulär wie sein Leben war auch sein Abgang: Inmitten einer rauschenden Party stahl er sich mit einer Zyankalikapsel aus dem Leben.

Die Witwe und die Tochter stellen sich der Vergangenheit

Ernst Brunners Witwe, Heidy Brunner, die nach dem Tod des geliebten Ehegatten ihr gesamtes Vermögen verlor, hat diese Geschichte fast komplett verdrängt. Zurückgeblieben sind nach vier Jahrzehnten im spanischen Exil nur ein schmales und idealisiertes Bild jener Zeit und jenes Mannes, der viele Leute um ihr Erspartes gebracht hatte.

Auch Tochter Eva hat der Schweiz den Rücken gekehrt und sich in Berlin niedergelassen. Die Geschichte von Ernst Brunner hat sie hingegen nie losgelassen. Schon vor Jahren hat sie sich in einem Hörspiel mit dem Doppelleben ihres Stiefvaters auseinandergesetzt. Nun hat sie ihre über achtzigjährige Mutter überzeugt, mit ihr nach Luzern zurückzukehren um sich der Vergangenheit zu stellen.

Die Rückkehr nach Luzern

Zum ersten Mal seit der Flucht nach Spanien reist Heidy Brunner also nach Luzern zurück. Die Fahrt an den Ort des Geschehens wird auch zu einer Reise zurück in die Vergangenheit. Wird sich Heidy Brunner an zwiespältige Erfahrungen erinnern? Und wird sie bereit sein, ihr einseitiges Bild von Ernst Brunner durch die Begegnung mit anderen Zeitzeugen revidieren? Oder wird ihre Tochter Eva Recht behalten, die nicht so richtig daran glauben will, dass sich ihre Mutter davon lösen kann.

Ein berührender Dokumentarfilm von Sören Senn mit Heidy Brunner, Eva Brunner, Emil Steinberger, Karl Lüönd, Eva Kramis und anderen.