Der Wunderreis

Eine Schweizer Gentech-Erfindung soll Millionen von Kindern retten. Bald könnte Ingo Potrykus mit seinem Gentech-Reis am Ziel sein. Noch dieses Jahr soll der Provitamin A Reis in den Philippinen auf den Markt kommen. Doch wollen die Philippinos diesen Reis wirklich?

Ein Film von Daniel Mennig

Kinder, die erblinden, weil sie unterernährt sind und an Vitamin A Mangel leiden - für sie hat der heute emeritierte ETH-Professor Ingo Potrykus den goldenen Reis entwickelt. Dieser Reis ist gentechnologisch hergestellt und enthält Provitamin A. Ein Gentech-Produkt im Dienste der armen Bevölkerung also, und nicht zum Profit der Agroindustrie?

Der goldene Reis hat in den vergangenen Jahren heftige Kontroversen ausgelöst. Jetzt steht er kurz vor der Marktzulassung. Auf den Philippinen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, und die Verantwortlichen zeigen sich angespannt.

Ein Filmteam des Schweizer Fernsehens ist auf die Philippinen gereist, um die letzten Vorbereitungsarbeiten auf den Versuchsfeldern zu dokumentieren. Wo und wie leben die Menschen, für die der goldene Reis gedacht ist? Wie sicher ist dieses Lebensmittel und wie läuft das Bewilligungsverfahren? Wollen die Philippinos diesen Reis wirklich? Das Team ist mit spannenden Fakten und Meinungen zurückgekehrt und hat den Erfinder des goldenen Reises, Ingo Potrykus, damit konfrontiert.

Ingo Potrykus zieht Bilanz und verrät brisante Details, weshalb er sich über die bevorstehende Markteinführung seines goldenen Reises nicht nur freut.