Die Bio-Illusion – Massenware mit Öko-Siegel

  • Mittwoch, 17. September 2014, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 17. September 2014, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 22. September 2014, 11:15 Uhr, SRF 1
Video «Die Bio-Illusion – Massenware mit Öko-Siegel» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Bio boomt, Bioprodukte finden reissenden Absatz, Jahr für Jahr steigen in ganz Europa die Umsatzzahlen. Doch aus den Bio-Idealen einer schonenden Landwirtschaft ist längst eine globale Massenproduktion geworden. Geht das Bioversprechen wirklich auf? Was ist der Preis des Bio-Booms?

Der Film «Die Bio-Illusion» von Christian Jentzsch begibt sich auf die Spurensuche hinter den Kulissen der globalen Ökoproduktion. «Think big» ist die Devise, am allerliebsten ein Marktanteil von 100 Prozent bio.

Der Schweizer Bio-Grossinvestor Theo Häni zum Beispiel hat in Rumänien mehrere Öko-Fonds gegründet. Das Credo des ehemaligen Bankers: «Bio muss es sein, aber mit entsprechender Rendite». Kann das aufgehen?

Der Autor war während seiner Recherche monatelang in mehreren Ländern mit seiner Kamera unterwegs. Er zeigt auf, wie widersprüchlich und fragwürdig es hinter der Fassade des modernen bio zugeht. Ob klein oder gross – viele Produzenten erhoffen sich durch eine Biozertifizierung höhere Verkaufspreise und damit gute Gewinne.

Mehr als einmal stiess Jentzsch dabei auf regelrechten Biobetrug. Öko-Siegel werden missbraucht. Die Kontrollsysteme sind löchrig und versagen mancherorts. Fördergelder fliessen in falsche Taschen.

Entstanden ist ein investigativer, spannender Film, der aufzeigt, dass die Folgen des Massen-Bio nicht einfach über Siegel geregelt werden können. «Der Konsument muss merken», sagt Tierschützer Erasmus Müller, «dass ständig an irgendwelchen Schrauben gedreht wird, um uns die Produkte möglichst billig – und damit Illusionen – zu verkaufen.»

Mehr zum Thema