Giuseppe Superstar – Der steinige Weg zum Ruhm

Giuseppe Superstar – Der steinige Weg zum Ruhm

Schon mit zwölf Jahren wurde er am Broadway ein Star: Giuseppe Bausilio aus Boll bei Bern spielte die Hauptrolle im Erfolgsmusical «Billy Elliot». Jetzt träumt er von Hollywood. Der Film begleitet das Schweizer Ausnahmetalent auf seinem schwierigen Weg an die Spitze.

Marion Friedrich Honegger hat in ihrem Film Giuseppe Bausilio während vier Jahren begleitet. Sie ist dabei, als sein grosses Abenteuer beginnt, zeigt, wie er sich auf seine Musical-Rolle vorbereitet, wie er sich von seinem Vater trennen muss, um mit seiner Mutter in Amerika ein neues Leben zu beginnen, und sie ist auch da, als Giuseppe am grossen Tag der Premiere mit Berühmtheiten wie Elton John über den roten Teppich schreitet oder – wie es sich für einen Star gehört – in einer Strechlimousine durch New York fährt und sich feiern lässt.

Der Film zeigt aber auch, wie das Leben von Giuseppe nach seinem Engagement als Billy Elliot weitergeht. Er schildert den Alltag zwischen schulischen Anforderungen, Ballettunterricht und dem Traum von einer Schauspiel-Karriere, sowie den Frust über die dauernden Absagen nach vielversprechenden Castings. Was sollen Giuseppe und seine Mutter tun, um in Amerika bleiben zu können? Von was sollen sie leben, nun, da Giuseppe kein Engagement mehr hat? Ist die Trennung vom Vater für Mutter und Sohn auf die Dauer lebbar ? Ein Alltag voller Hochs und Tiefs und Entbehrungen, aber Giuseppe ist beseelt von einem grossen Ziel. Ein Film über seinen grossen Traum und den steinigen Weg, der ihn Schritt für Schritt nach Hollywood führen soll.

Zu Wort kommen Giuseppes Familie, «Billy Elliot»-Regisseur Stephen Daldry, sein Agent und Coach sowie Freunde, allen voran Paul Seger, der Schweizer Uno-Botschafter in New York – und nicht zuletzt Giuseppe selbst, der einen tiefen Einblick in sein neues Leben gewährt.

Artikel zum Thema