Heimat Campingplatz – Überwintern am Schützenweiher

  • Donnerstag, 19. Dezember 2013, 20:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 19. Dezember 2013, 20:05 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 20. Dezember 2013, 11:15 Uhr, SRF 1
Video «Heimat Campingplatz» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Wenn die Nächte kälter werden wird der Campingplatz Schützenweiher am Stadtrand von Winterthur jedes Jahr Ziel von Menschen ohne festen Wohnsitz. Einen Winter lang hat Regisseurin Ursula Brunner diese Leute begleitet und taucht ein in das Universum einer scheinbaren Idylle am Rande der Gesellschaft.

Der Campingplatz Schützenweiher am Stadtrand von Winterthur ist jedes Jahr Ziel von immer mehr Menschen ohne festen Wohnsitz – und dies aus einem triftigen Grund: Es ist einer der wenigen Zeltplätze im Grossraum Zürich, der auch im Winter offensteht. Hier hat es Platz für 50 Wohnwagen, den Winter durch leben durchschnittlich 60 Menschen am Schützenweiher. Die Gründe für diese aussergewöhnliche Winterresidenz sind vielfältig: Scheidung, Kündigung, Krankheit – oft sind es private Schicksalsschläge, die Männer und Frauen mit einem durchaus bürgerlichen Hintergrund unversehens auf diesem Zeltplatz stranden lassen. Was für viele als Notlösung in einer Ausnahmesituation beginnt, meist in Verbindung mit einer Prise Abenteuerlust, endet oft in einem prekären Dauerzustand. Die Schicksale von Snake, Rita und Markus oder Barny sind eindrücklich und gehen ans Herz. Sie zeigen, wie ein ganz normales Leben manchmal unverhofft in Schieflage geraten kann und was passiert, wenn ein Unglück dann eine ganze Kettenreaktion auslöst.

«Heimat Campingplatz» ist aber mehr als ein Film über Menschen am Rande der Gesellschaft, es ist auch ein Film über die Bedeutung von Familie, Freundschaft, Nächstenliebe in Krisenzeiten und kleine Freuden eines bescheidenen Alltags.