Irak am Abgrund – Wie die USA den Islamisten in die Hände spielen

Video «Irak am Abgrund – Wie die USA den Islamisten in die Hände spielen» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Die Welt reibt sich die Augen: Wie ist es möglich, dass sich in Syrien und im Irak die bisher unbekannte Extremistengruppe Islamischer Staat, IS, breit macht und ein Kalifat einrichtet? Zwei Jahre ist es her, dass sich die USA aus dem Irak zurückgezogen haben.

Geschätzte zwei Billionen Dollar hat die USA den Einsatz im Irak bisher gekostet – ein Einsatz, der 2011 offiziell für beendet erklärt wurde. Doch das Land steckt in einer grösseren Krise als zuvor: Die Terrorgruppe IS verbreitet Angst und Schrecken, und es herrschen Chaos und bürgerkriegsähnliche Zustände.

Wie konnte es so weit kommen? Und vor allem: Was hat der Einsatz des US-Militärs mit dem desolaten Zustand im Irak zu tun? Dieser Film zeigt auf, wie der Einmarsch der USA 2003 einen direkten Einfluss auf den heutigen Kriegszustand im Irak hat. Minutiös werden die einzelnen Ereignisse aufgearbeitet, spannend wie in einem Krimi. Zu Wort kommen direkt Beteiligte, Zeitzeugen und Experten, welche die Geschehnisse vor Ort analysieren. Entstanden ist ein hochaktueller Film, der aufzeigt, wie es möglich ist, dass in einem Land Radikalismus und Fanatismus plötzlich Oberhand bekommen können.

Mehr zum Thema