Nina, 41, Single – Mit Plan B zu einem Baby

  • Mittwoch, 1. Oktober 2014, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 1. Oktober 2014, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 6. Oktober 2014, 11:15 Uhr, SRF 1
Video «Nina, 41, Single – Mit Plan B zu einem Baby» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Verliebt, verlobt, verheiratet - und dann ein Baby - so hat sich die Filmemacherin Nina Davenport aus New York City ihre Zukunft vorgestellt. Doch als sie mit 41 immer noch Single ist, beschliesst sie, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und per Samenspende schwanger zu werden.

Die New Yorker Filmemacherin Nina Davenport wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Kind. Doch bisher fehlte ihr dazu ein wichtiges Detail: der passende Mann. Nun, im Alter von 41 Jahren, hört sie die biologische Uhr immer lauter ticken und beschliesst, dass sie nicht mehr länger auf Mister Right warten will: Sie bittet ihren besten homosexuellen Freund um eine Samenspende. Bei der Geburt beistehen soll ihr die beste Freundin Amy, die ebenfalls Single ist und von den Männern ziemlich die Nase voll hat.

Gleichzeitig muss Nina den Tod ihrer Mutter verkraften und sich mit der ständigen Ablehnung ihres Vaters auseinandersetzen. Kaum ist sie tatsächlich schwanger , verliebt sie sich in einen tollen, feinfühligen Mann.
Im Film zeigt Nina nicht nur ihre eigene Motivation, weshalb sie um jeden Preis ein Kind möchte, sondern setzt sich auch mit dem gesellschaftlichen Bild der modernen Familie auseinander. Es heisst, es brauche ein Dorf, um ein Kind grosszuziehen. In Ninas Fall sind es urbane New Yorker, die ihren Kinderwunsch bis heute hinausgezögert haben.

Nina erzählt offen und mit sehr viel Humor von allen Torturen, die sie über sich ergehen lassen musste, um überhaupt erst schwanger zu werden. Von der Geburt und der ersten Zeit mit ihrem Baby. Entstanden ist ein feinfühliger Film über Liebe und Freundschaft, das Leben und Familienbanden.

Artikel zum Thema