Simons Entscheidung – Reise ohne Rückkehr

  • Donnerstag, 16. Juni 2016, 20:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 16. Juni 2016, 20:05 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 17. Juni 2016, 1:40 Uhr, SRF 1
Video «Simons Entscheidung - Reise ohne Rückkehr» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Simon Binner ist ein Geschäftsmann aus England mit einer lieben Familie und einem grossen Freundeskreis, er geniesst das Leben in vollen Zügen. Als er die Diagnose der unheilbaren Nervenkrankheit ALS bekommt, bricht für ihn eine Welt zusammen: die Ärzte geben ihm noch maximal zwei Jahre zu leben.

Ein Film Rowan Deacon

Nur Wochen nach der Diagnose verliert Simon seine Stimme. Im Wissen, dass er auch bald nicht mehr gehen, seine Arme bewegen und zuletzt nicht mehr atmen können wird, verkündet Simon seiner Familie, dass er sein Leben in der Schweiz beenden möchte. In der Schweiz, weil in Grossbritannien die Sterbehilfe auch nach der jüngsten Abstimmung verboten bleibt.

Dieser intime und berührende Film begleitet Simon und seine Familie und Freunde vom Moment seiner Diagnose. Er zeigt, wie sie die ethischen, emotionalen und juristischen Dilemmas rund um Simons Entscheidung anpacken, ihn versuchen zu unterstützen, selbst wenn sie seine Entscheidung nicht nachvollziehen können. Der Film folgt Simon nach Basel, wo er sich die Organisation «Life Circle» für Freitodbegleitungen anschaut und sich entscheidet, mit Hilfe dieser Organisation aus dem Leben zu scheiden. Die Organisation ist sehr offen – sowohl für das Filmteam, wie auch für Simon und seine Frau Debbie, welche seine Entscheidung vehement ablehnt und dies auch immer wieder zur Sprache bringt.

Der Dokumentarfilmerin ist es gelungen, einen feinfühligen Film zu diesem anspruchsvollen Thema zu gestalten. Ein Film auch mit vielen humorvollen Momenten. Alle Betroffenen thematisieren ihre Gedanken zum Thema Leben, Tod und Sterbehilfe erstaunlich offen – und bringen auch immer wieder ihre Ambivalenz über Simons Entscheidung zum Ausdruck. Und so bleibt Simons Entscheidung bis ganz am Schluss in der Schwebe.«DOK» zeigt den Film ungekürzt in Originallänge von 90 Minuten.

Mehr zum Thema Sterbehilfe in der «Arena» am 1. Juli 2016

Artikel zum Thema