Zum Inhalt springen

DOK Topbanker mit sozialem Gewissen

Burkhard Varnholt, Topbanker der Bank Julius Bär, verwaltet Millionenvermögen von Superreichen. Daneben betreibt er ein Waisendorf in Uganda. Wie bringt er die Welt der Verlierer mit der Welt der Gewinner unter einen Hut?

Legende: Video Der Wohltäter abspielen. Laufzeit 21:35 Minuten.
Aus Reporter vom 14.09.2014.

Topbanker – das sind alles Abzocker und Profitgierige? Zwar smart, aber ohne jede Schamgrenze. Ich gestehe: Was sich diese Berufsgruppe in den letzten Jahren geleistet hat, hat auch mein Bild stark getrübt.

Und dann bin ich auf Burkhard Varnholt gestossen. Auf einen, der nicht in dieses Bild passt, der sich nebst seinem Alltag als Topbanker für 100 ugandische Waisenkinder einsetzt. Alle zwei Monate reist Burkhard Varnholt nach Uganda, sucht den direkten Kontakt mit den Kindern und den Angestellten.

Ich wollte herausfinden, was ihn zu seinem wohltätigen Engagement antreibt, und ob es zu seinem Bankerjob nicht im Widerspruch steht. In meinem Film wird sichtbar: Der Banker hilft und teilt aus Verantwortung.

Legende: Video «Dienstleistung heisst dienen und leisten» (Filmausschnitt) abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus DOK vom 14.09.2014.

Zum Autor

Daniel Mennig, Autor

Daniel Mennig studierte Agrarwissenschaften an der ETH Zürich. Er arbeitet seit 1995 für verschiedene Reaktionen von SRF.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franca Jagfeld, Luzern
    Es macht Freude einen solch positiven Beitrag zu sehen in einer Zeit, in der wir mit den schlimmsten Nachrichten über Krieg und Anwendung von Gewalt täglich konfrontiert, ja "zugemüllt" werden. Danke den Menschen,die sich wie Herr Varnholt einsetzen,überschaubare Hilfswerke aufzufbauen und persönlich zu betreuen. Solche Beiträge haben eine positive Wirkung, sie geben Hoffnung, zeigen gelebte Solidarität und können uns anspornen mehr Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Elsa AMSLER, 5082 KAISTEN
    Jambo Herr Varnholt Asante wunderschön was sie tun, ich habe ein kleines Hospital in Kenia e. amsler
    Ablehnen den Kommentar ablehnen