Vegan – Rezepte von Lauren Wildbolz

Lauren Wildbolz

Bildlegende: Lauren Wildbolz SRF

Cashewnuss-Käse

  • 300 g Cashewkäse
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 Zitronen, Saft ausgepresst
  • 1-2 dl Wasser
  • 2-3 EL Misou-Paste
  • 4 TL Kokosfett
  • 1 Pr. Tekka (Sojapastenwürze) oder Salz, etwas Blumenpfeffer oder Roter Pfeffer
  • 50 g Cashwenüsse trocken im Mixer fein mahlen.
  • 250 g Cashewnüsse im Mixer mit Zitronensaft, Knoblauch, Misou, Wasser und Tekka geben und zu einer Paste mixen. Paste in vier Cupcake-Silikonformen füllen.
  • Je einen Teelöffel Kokosfett darauf geben und die gemahlenen 100 g Cashewnüsse auf alle vier Formen gleichmässig verteilen.
  • Im vorgeheizten Ofen auf Umluft bei 180 Grad ca. 20 bis 30Minuten goldbraun backen.

Mit Blumenpfeffer bestreuen und wie Hartkäse aufschneiden.

Veganes Suhsi

  • 500 g süssen Spitzenreis «Mochi»
  • 1 Avocado
  • ½ Bio-Gurke
  • 200 g Mungbohnen-Sprossen
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g schwarzer Sesam
  • 100 g Rucola
  • 1 Bio-Tomate
  • 2 EL Pesto vegan
  • 150 g Räuchertofu
  • 50 g Dinkelseitan
  • 2 EL geröstetes Sesamöl
  • 3 EL Kokos fett
  • ½ Bund Koriander
  • 250 g Soyananda-Frischkäse
  • 200 g Bohnen, saisonal (geschält, gedämpft )
  • 2 EL Reisessig
  • 100 g weisser Sesam
  • 3 EL Agavendicksaft
  • ca. 20 Nori-Algen-Blätter

Den Mochi im Reiskocher zubereiten.Gurken, Avocado, Tomate, Seitan und Räuchertofu zu ca. 5 mm dicken Streifen schneiden. Gurken und Avocado in zwei Schalen bereitstellen. Seitan und Räuchertofu im Kokosfett auf allen Seiten goldbraun und knackig anbraten, danach auf Küchenpapier auf einem Teller abtropfen. Rucola, Mungbohnen-Sprossen, Koriander und Bohnen waschen. Alles (ausser den Bohnen) in einzelne Schalen geben und bereitstellen. Bohnen 4–5 Minuten al dente dämpfen, kalt abschrecken und in einer Schale beiseite stellen. Sonnenblumenkerne zusammen mit dem schwarzen Sesam im gerösteten Sesamöl goldbraun braten, auf einem Teller abkühlen lassen. Alle vorbereiteten Zutaten in einzelnen kleinen Schalen bereitstellen. Nun den Agavendicksaft, weisser Sesam und Reisessig mit dem gekochten Reis vermischen. Den Reis ca. 1/2 – 1 cm dick auf ein grosses Brett (oder auf zwei kleine Bretter) sorgfältig und gleichmässig aufstreichen und auskühlen lassen. Die Zutaten aus den Schalen kreativ mit dem Reis in die Nori-Algen-Blätter rollen. Sushi-Rollen in fünf Teile schneiden. Die Rollen im Kokosfett rundum goldbraun anbraten und warm servieren.