Wie geht es Ante, Ilija, Magdalena und Elvis heute?

Sind Kinder, die inmitten eines Krieges geboren werden, eine verlorene Generation? Oder finden Sie ihren Weg in ein Leben fern von Gewalt? Unser Dokfilm zeigt die Schicksale von vier Teenagern, die im Bosnienkrieg auf die Welt kamen. Wie geht es ihnen heute nach Abschluss des Filmes?

Video «Ante, Ilija, Magdalena und Elvis – Bosniens verlorene Generation» abspielen

Ante, Ilija, Magdalena und Elvis – Bosniens verlorene Generation

53 min, aus DOK vom 31.8.2016

    • 1.
      Ante
      Ante studierte an der Universität in Mostar. Er begann dort ein Kriminologie-Studium. Nun will er aber nach Deutschland ziehen. Er hat mit seinem Vater seit über einem Jahr keinen Kontakt mehr. Seine Einstellung zur Armee hat sich stark verändert, und er ist viel erwachsener geworden. Leider ist sein Patenonkel Drago im Moment sehr krank.
      Ante mit den Filmerinnen Sophia und Georgia Scott und seinem Patenonkel Drago

      Bildlegende: Ante mit den Filmerinnen Sophia und Georgia Scott und seinem Patenonkel Drago Privat

    • 2.
      Ilija
      Ilija ging durch eine sehr schwierige Zeit und starb beinahe an einer Überdosis. Die Filmautorinnen Sophie und Georgia Scott versuchten mit Hilfe von Pater Svetozar Unterstützung für ihn zu organisieren. Ilija ist nun in einem Drogenrehabilitationsprogramm in Sarajevo, welches er bald verlassen kann. Er hat wieder mit dem Tauchen angefangen und fühlt sich heute viel besser. Trotzdem wird er weiterhin Hilfe brauchen, um auf seinen eigenen Füssen stehen zu können.
      Ilja hält sich mit Sport fit

      Bildlegende: Ilija hält sich mit Sport fit Privat

    • 3.
      Magdalena
      Als Georgia und Sophia Scott Magdalena den Film zeigten, war die junge Frau sehr berührt. Sie bedankte sich bei den beiden Filmerinnen dafür, dass jemand «ihre» Wahrheit erzählt. Magdalena musste die Schule aufgeben. Sie arbeitet nun in einem Café, um Geld zu verdienen, damit sie nicht mehr bei ihrem Vater leben muss. Sie ist zwar unabhängig, aber die Filmerinnen befürchten, dass ihre neue Umgebung ihr nicht gut tut, da sie immer noch sehr verletzlich ist.
      Georgia Scott mit Magdalena

      Bildlegende: Georgia Scott mit Magdalena: Sie sieht den Film zum ersten Mal Privat

    • 4.
      Elvis
      Elvis wird immer mal wieder von Walter Gonzalves betreut. Für Elvis ist es sicher das Wichtigste, dass er Zenica verlassen kann. Diese Stadt tut ihm nicht gut und junge Menschen haben hier kaum eine Chance.
      Elvis mit den Filmautorinnen Sophia (l.) und Georgia Scott.

      Bildlegende: Elvis mit den Filmautorinnen Sophia (l.) und Georgia Scott. Privat

Sendung zu diesem Artikel