Zug in die Freihheit (Folge 2)

  • Donnerstag, 25. September 2014, 0:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 25. September 2014, 0:05 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 25. September 2014, 5:06 Uhr, SRF 1
Video «Zug in die Freiheit (Folge 2)» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Es war ein entscheidender Baustein für den späteren Fall der Berliner Mauer – und damit für die deutsche Wiedervereinigung. DDR-Flüchtlinge besetzen im September vor 25 Jahren die Deutsche Botschaft in Prag. Das Doku-Drama erzählt ihre dramatische Zugreise in die Bundesrepublik Deutschland.

Ein Film von Sebastian Denhardt und Matthias Schmidt

«Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise…» Der Rest des Satzes geht in Jubel unter. Der BRD-Aussenminister Hans-Dietrich Genscher spricht ihn zu 5'000 Flüchtlingen aus der DDR, in der Deutschen Botschaft in Prag. Dorthin waren die Menschen aus der DDR geflüchtet. Doch auf die Freude folgt der Schock: Die Züge, die die Flüchtlinge noch am gleichen Abend in den Westen bringen, nehmen einen Umweg durch die DDR. Eine Fahrt voller Anspannung, Ungewissheit, aber auch Hoffnung beginnt.

Bange Stunden bis zur Freiheit

Es ist der Beginn eines der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte. Die Fahrt der Züge hält ganz Deutschland in Atem. Für die Botschaftsflüchtlinge ist die neunstündige Reise eine Zeit in Unsicherheit und Stress: Stasi-Mitarbeiter steigen zu – werden sie die Menschen unbehelligt über die Grenze fahren lassen? An den Bahnhöfen versammeln sich die Menschen: Die Bürger der DDR wollen den Zug in die Freiheit sehen. Um sechs Uhr morgens ist schliesslich Einfahrt an der Endstation in Bayern. Die erschöpften und gleichzeitig überglücklichen Flüchtlinge liegen sich weinend in den Armen.

Spielszenen und Archivmaterial lassen Geschichte aufleben

Im Fokus des Doku-Dramas stehen die Menschen, die in den Zügen sassen. Die Regisseure Matthias Schmidt und Sebastian Denhardt haben viele ehemalige Flüchtlinge getroffen und Interviews geführt. In aufwendig produzierten Spielszenen und mit hochwertigem Archivmaterial werden Geschichten und Erinnerungen zum Leben erweckt. Der Film «Zug in die Freiheit» berichtet so ausführlich und emotional wie keine Dokumentation zuvor über die dramatische Reise, die massgeblich zur deutschen Wiedervereinigung beitrug.

Szenen aus dem Doku-Drama «Zug in die Freihheit»

Artikel zum Thema